Hullern entscheidet Derby für sich, Lavesum und Bossendorf verlieren

rnFußball: Kreisliga B und C

Der SV Bossendorf und BW Lavesum haben in der Kreisliga B trotz guter Torchancen verloren. Der SV Hullern kann sich derweil bei seinem Torhüter für den Derby-Sieg bedanken.

Haltern

, 04.10.2020, 20:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der SV Hullern hat sich im Derby gegen den ETuS Haltern III durchgesetzt. Eine Spielklasse höher zeigten sowohl der SV Bossendorf als auch BW Lavesum, wie wichtig es ist, seine Chancen zu nutzen.

SV Bossendorf belohnt sich nicht für sein gutes Spiel

Es war ein gutes Spiel“, sagte Trainer Thomas Joachim, „doch leider belohnten wir uns nicht für eine gute Leistung“. In den ersten 45 Minuten schafften es die Bossendorfer Abwehrspieler, Erkenschwicks schnelle Stürmer glänzend zu neutralisieren.

Die Joachim-Schützlinge kreierten ihrerseits gute Tormöglichkeiten, scheiterten jedoch immer wieder an dem starken Torsteher Florian Gabisch, der bereits in höheren Klassen Erfahrung sammeln konnte.

So passierte es kurz nach der Halbzeitpause, als die SVB-Abwehr einmal patzte und den Erkenschwickern das 1:0 ermöglichte. Danach gab es noch die eine oder andere Chance für die Gäste zum Ausgleich, doch nichts wurde daraus. Stattdessen machte Guse für den Gastgeber den Deckel drauf. Joachim beklagte noch einen klaren nicht gegebenen Elfer.

  • Tore: 1:0 Burkat (48.), 2:0 Guse (72.)

Umkämpftes Spiel in Lavesum gegen Gescher III

„Es war ein hart umkämpftes Spiel“, sagte Trainer Michael Ecker zu der Begegnung mit dem SV Gescher III.

Dabei hätte Justin Wellmann in der Anfangsphase die Führung für Lavesum erzielen müssen, doch unmittelbar danach gelang dies den Gästen durch Marcel Neudert aus dem Gewühl heraus.

Ein Fehlpass im Mittelfeld landete später bei Geschers Lukas Höing, dessen Sonntagsschuss im Winkel des Lavesumer Kastens landete.

„Die Mannschaft hat nach dem Seitenwechsel alles versucht“, attestierte Ecker seinen Jungs, „doch wir haben heute nicht gut Fußball gespielt, allerdings war ich mit der kämpferischen Leistung zufrieden“. Obwohl die Lavesumer noch gute Torchancen hatten, reichte es für die Hausherren nur zu dem Anschlusstreffer durch Maik Gerding.

  • Tore: 0:1 Neudert (15.), 0:2 Höing (36.), 1:2 Gerding (55.)

Knapper Erfolg für den SV Hullern beim ETuS III

Im Spiel gegen den ETuS Haltern III wurde der SV Hullern seiner Favoritenrolle vom Ergebnis her gerecht. Fußballerisch überzeugte er jedoch nur in der ersten Halbzeit. Schon nach zehn Minuten brachte der spielende Co-Trainer Marco Masannek den Gast mit einem Weitschuss in Führung.

Miguel Geuss legte nach einer halben Stunde für Marc-Andre Bresser zum 2:0 auf. Weitere Chancen wurden leichtfertig vergeben, klagte Trainer Christoph Bafs-Dudzik.

Nach dem Seitenwechsel verlor Hullern spätestens ab der 70. Minute den Faden. Mirko Pezer vom ETuS traf mit einem Schuss seinen Bruder Marko vom SV Hullern, der das Leder unglücklich ins eigene Netz abfälschte. Gästekeeper Michel Hülsmann zeichnete sich derweil mit einigen guten Paraden aus und hielt den Sieg für den SV Hullern fest.

  • Tore: 0:1 Masannek (10.), 0:2 M. Bresser (31.), 1:2 Pezer (72.)
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt