Lippramsdorf gewinnt mit Mühe in Vinnum

Fußball: Kreispokal

Fußball-Bezirksligist SV Lippramsdorf steht in Runde drei des Kreispokals. Der LSV gewann am Donnerstagabend in Vinnum mit 5:1 (1:0).

LIPPRAMSDORF

, 10.08.2017, 21:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torschütze Christian Drees (l.) klatscht  mit Sven Igelbüscher ab

Torschütze Christian Drees (l.) klatscht mit Sven Igelbüscher ab

2. Runde Kreispokal Vinnum - Lippramsdorf 1:5

In der Anfangsphase hatte Lippramsdorf aber kräftig gewackelt. Fatih Cengiz war in der 5. Minute allein auf LSV-Keeper Sebastian Arentz zugesprintet, schoss aber vorbei – eine von drei dicken Gelegenheiten für den klassentieferen Kreisligisten, der in der kommenden Saison oben mitspielen möchte.

Drees trifft zur Führung

Mit der ersten Chance aber kam der Favorit dann: Sven Igelbüscher setzte nach, flankte und fand in der Mitte Christian Drees. Vinnums Abwehrspieler Sven Quante war erst dazwischen, der Ball blieb aber im Fünfer liegen – im zweiten Versuch traf Drees (11.). „Das Ergebnis ist das einzig Positive“, sagte Co-Trainer Thorsten Sträter nach dem Spiel.

Die Gastgeber kontrollierten vor allem in der Viertelstunde vor der Pause das Geschehen, Cengiz fehlte eine Schuhgröße zum Ausgleich (32.) und Tim Enger blockte einen Schuss (35.). Bis auf einen indirekten Freistoß wegen eines Rückpasses, den Joemann in die Mauer jagte, kam vom LSV nichts.

Verdienter Ausgleich

Verdient war der Ausgleich nach einer Stunde. Cengiz war gestartet und nutzte seine dritte Hundertprozentige. Durch eine Standartsituation ging aber Lippramsdorf in Führung. Henrik Kleinefeld brachte einen Freistoß scharf herein, in der Mitte war wieder Drees zur Stelle, lenkte den Ball, wenn überhaupt, aber nur noch minimal ab. Für die Entscheidung sorgte Kleinefeld zehn Minuten vor dem Abpfiff, Christopher Schemmer traf zum 4:1, Joeman sorgte vom Punkt für das 5:1. 

Lesen Sie jetzt