LSV und TuS II starten in die neue Saison

Fußball: Bezirksliga

Der SV Lippramsdorf muss zum Serienstart zu einem Aufsteiger aus der Kreisliga reisen. Am Sonntag treffen die Lippramsdorfer von Trainer Michael Hellekamp zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga auf die DJK Adler Buldern. Die Zweitvertretung des TuS Haltern muss zum Auftakt zu einem attraktiven Aufsteiger reisen, nämlich zum 1. SC BW Wulfen.

HALTERN

von Von Jürgen Patzke

, 11.08.2017, 16:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sven Igelbüscher (M.) und der SV Lippramsdorf wollen gegen den Aufsteiger mit einem Sieg starten.

Sven Igelbüscher (M.) und der SV Lippramsdorf wollen gegen den Aufsteiger mit einem Sieg starten.

Bezirksliga 11 Adler Buldern - Lippramsdorf Der Aufsteiger wird aller Vorrausicht nach mit großer Euphorie in das erste Spiel gehen und versuchen, mit allen Mitteln die Punkte zu Hause zu halten. Auch LSV-Trainer Hellekamp steht vor der Frage, was der Neu-Bezirksligist fußballerisch mitbringt. Hellekamp ist gerade erst aus dem Urlaub zurückgekehrt und hat wenig Interesse, sich die Erholung und damit die Punkte am Sonntag nehmen zu lassen.

"Nicht blenden lassen"

Cotrainer Thorsten Sträter, der in den vergangenen Wochen verantwortlich für das Training beim LSV war, will Buldern nicht auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn sie gegen den TuS Wüllen im Aufstiegsspiel zur Bezirksliga eine 0:6-Klatsche kassierten. „Wir dürfen uns davon nicht blenden lassen“, sagt Sträter vor dem Auswärtsspiel am Wochenende. Aber die Halterner Vorstädter haben in den Vorbereitungsspielen durchweg positive Ergebnisse erzielt.

Am Donnerstag schossen sie im Pokal in Vinnum fünf Tore, somit sind das in den letzten beiden Partien bemerkenswerte elf Treffer. Das sind Argumente, die die Lippramsdorfer zum Favoriten machen. Zudem ist die Mannschaft aufgrund der jüngsten Erfolge voller Selbstvertrauen. Constantin Dewert wird den Lippramsdorfern aber für rund sechs Wochen fehlen. Ihn zieht es beruflich in die USA. Der Rest des Kaders ist fit und steht Trainer Hellekamp am Sonntag zur Verfügung. 

Bezirksliga 11 Wulfen - TuS Haltern II Ein Gegner, den das Halterner Trainergespann Tim Abendroth und Daniel Haxter noch nicht so recht einschätzen kann. Erst am Donnerstag machte Wulfen es dem TSV Marl-Hüls im Pokal sehr schwer. Dem Oberligisten gelang erst in der Verlängerung der 1:0-Sieg. Ob diese 120 Minuten dem Neuling am Sonntag bei dem Derby in den Beinen stecken werden, darauf will sich Haxter nicht verlassen. „Wir rechnen mit einem engen Spiel, denn bei Aufsteigern spielt automatisch eine gewisse Euphorie mit, die Wunder bewirken kann“, sagt der Trainer.

Relativ gute Vorbereitung

Seine Mannschaft habe eine relativ gute Vorbereitung gespielt, meint Haxter. Platz zwei bei den Stadtmeisterschaften, bei denen die Halterner das Finale unglücklich gegen Lippramsdorf verloren, der dritte Platz beim Turnier in Olfen und zuletzt eine Niederlage gegen den Bezirksligisten BV Rentford (2:5) stehen zu Buche. Einige Spieler fehlen Haxter noch aufgrund von Urlaub und Verletzungen, möglicherweise erhält die Zweitvertretung der Halterner noch Unterstützung von oben. „Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen und unser Spiel finden, dann bin ich optimistisch, dass wir einen erfolgreichen Saisonstart hinlegen“, sagt Haxter.

Lesen Sie jetzt