Sieg gegen den Favoriten: Hattrick beschert dem TuS die nächsten drei Punkte

rnFußball: Oberliga

Der TuS Haltern gewinnt auch sein zweites Spiel in der Oberliga. Gegen den favorisierten RSV Meinerzhagen gab es einen 4:2-Sieg. Drei der vier Tore gehen auf das Konto eines einzigen Spielers.

Haltern

, 20.09.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Außenseiter ging der TuS Haltern am See gegen den RSV Meinerzhagen in sein zweites Oberliga-Spiel der Saison. Am Ende konnte das Team von Timo Ostdorf sich aber über die nächsten drei Punkte freuen - drei der vier Tore erzielte ein Spieler des TuS.

„Wir sind mega stolz“, sagte Ostdorf kurz nach dem 4:2-Sieg seiner Mannschaft in Meinerzhagen. Gegen den RSV, der einige Spieler mit Regionalliga-Erfahrung in seinem Kader hat, ging der TuS durch Enes Schick in Führung (22.). Nach einem feinen Zuspiel in den Lauf des 21-Jährigen schob der Stürmer den Ball von rechts im Strafraum am herauseilenden Meinerzhagener Keeper Johannes Focher vorbei ins linke Eck.

„Wir waren die ganze Zeit giftig und gallig“

Nur wenige Minuten später glich Alessandro Tomasello allerdings für die Gastgeber aus (27.). Nach einer flachen Hereingabe von links stand Tomasello frei auf Höhe des Elfmeterpunktes. Doch auch nach dem 1:1 habe sein Team weiter alles gegeben, lobte Timo Ostdorf. „Wir waren die ganze Zeit giftig und gallig.“ Genau das, was der Halterner Trainer vor der Partie auch angekündigt hatte.

Jetzt lesen

Kurz vor der Pause war es dann wieder Enes Schick, der den TuS erneut in Führung brachte. Bei einem Konter, ausgelöst durch einen starken Ballgewinn von Noah Korczowski, spielte erst Schick Kapitän Stefan Oerterer den Ball in den Lauf, ehe der im Strafraum von rechts dann wieder quer auf Schick spielte. Der konnte den Ball sogar noch in Ruhe annehmen und daraufhin erneut im Meinerzhagener Tor unterbringen (42.).

Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Meinerzhagen aber erneut für einen ausgeglichenen Stand. Nach einem Freistoß kam Ron Berlinski im Getümmel an den Ball und drückte ihn über die Linie (48.).

Jetzt lesen

Auch danach hatte Meinerzhagen noch einige Chancen. Bei der Qualität des RSV „kannst du nicht alles verhindern“, stellte Timo Ostdorf hinterher fest. Doch ein weiteres Tor gelang dem Favoriten nicht. Vielmehr war es Stefan Oerterer, der den TuS Haltern am See zum dritten Mal in Führung brachte. Nach einem Steilpass aus dem rechten Mittelfeld fand der Stürmer sich plötzlich alleine vor dem gegnerischen Kasten wieder, umkurvte noch Meinerzhagens Torhüter und schob zum 3:2 für den TuS ein (69.) Ähnlich war es dann auch in der 86. Minute. Wieder lief Oerterer alleine auf Johannes Focher zu, diesmal legte er quer zu Enes Schick, der mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung sorgte.

TuS: Güzel - Forsmann, Korczowski, Richter, Pulver, Rademacher, Eisen, Bernoth (84. Schorn), Kaiser (77. Becker), Schick (86. Gülsoy), Oerterer (90.+1 Brinkert)

Tore: 0:1 Schick (22.), 1:1 Tomasello (27.), 1:2 Schick (42.), 2:2 Berlinski (48.), 2:3 Oerterer (69.), 2:4 Schick (86.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt