SV Lippramsdorf verspielt eine 3:1-Führung

Fußball

Der SV Lippramsdorf musste sich am Sonntag zum Rückrunden-Auftakt mit einem Remis zufrieden geben. Beim FC Marl verspielte die Hellekamp-Elf in den Schlussminuten eine 3:1-Führung. Der TuS Haltern II feierte dagegen einen verdienten Heimsieg.

HALTERN

, 04.12.2016, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das 1:0: Julian Göcke vollstreckt eiskalt zur Halterner Führung.

Das 1:0: Julian Göcke vollstreckt eiskalt zur Halterner Führung.

Bezirksliga 11 FC Marl - SV Lippramsdorf 3:3 (1:2)

Auf dem zum Teil vereisten und deshalb schwer zu bespielenden Kunstrasenplatz erwischten die Gastgeber den besseren Start: Einen Freistoß drückte Lukas Kozielski zur frühen Führung über die Linie (3.). Ein Wirkungstreffer, denn die Lippramsdorfer brauchten lange, um ins Spiel zu finden – dann aber schlugen sie eiskalt zu: Timo Berg behielt nach einem Lippramsdorfer Ballgewinn tief in der Marler Hälfte frei vor dem Tor die Ruhe und glich aus (16.). Dieses Tor gab den Gästen Sicherheit. Der Führungstreffer von Henrik Kleinefeld (32.) nach starker Vorarbeit von Robin Joemann und Sven Igelbüscher war absolut verdient, denn der LSV hatte schon zuvor einige gute Gelegenheiten vergeben.

In der zweiten Halbzeit agierten die Lippramsdorfer aber zu passiv und nutzten zudem ihre vielen guten Konterchancen nicht konsequent genug. Igelbüscher gelang nach Vorarbeit von Joemann zwar noch das überfällige 3:1 (70.), doch hinten kam der LSV immer wieder in Bedrängnis. Vor allem bei Standrads brannte es. So fiel das 2:3 durch Fabian Kudlek (82.) erneut nach einem Freistoß. Beim Ausgleich durch Marvin Wloch nach einer Ecke (87.) sah LSV-Keeper Marvin Niehaus nicht gut aus.

LSV: Niehaus, Lopez Fernandez, Schild, Vierhaus, Hardegen, Schemmer, Engler, Joemann, Berg, Kleinefeld, Igelbüscher. Tore: 1:0 Kozielski (3.), 1:1 Berg (16.), 1:2 Kleinefeld (32.), 1:3 Igelbüscher (70.), 2:3 Kudlek (82.), 3:3 Wloch (87.).

TuS Haltern II - VfB Hüls 2:0 (2:0)

Die ersatzgeschwächten Gäste sahen sich von Anfang an in die Defensive gedrängt und schon nach zehn Minuten nutzte Julian Göcke einen von mehreren Hülser Abwehrfehlern zur Führung aus – sein zehnter Saisontreffer. Wiederum nur zehn Minuten später zischte eine scharfe Flanke von Jago van Briel nur knapp am langen Eck vorbei.

Erst jetzt bekam VfB-Stürmer Daniel Filipovic seine erste Tormöglichkeit, die er vergab. Fast im Gegenzug ein gelungener Spielzug der Hausherren mit einer präzisen Flanke von Tim Abendroth auf den gut aufgelegten Niklas Berse, der VfB-Torhüter Yasin Muslubas keine Abwehrchance gab und auf 2:0 erhöhte.

In die relativ nicklige Begegnung kam nach dem Wechsel noch ein Schuss Härte dazu. Die Marler schalteten einen Gang höher, man sah deutlich ihre Bemühungen, zum Anschlusstreffer zu kommen. Pech hatte Radvan Demircan, dessen Schuss an den Pfosten klatschte. Aber Simon Thiemann, Marian Göcke und ihre Abwehrkollegen blieben ansonsten Herr im eigenen Strafraum. 

TuS II: Berkenkamp, Thiemann, M. Göcke, Bonka (64. Mann), Berse (82. Hördemann), Quinkenstein, J. Göcke, van Briel, T. Abendroth, (60. Rademacher), Brinkert, F. Abendroth. Tore: 1:0 J. Göcke (10.), 2:0 Berse (24.).

Lesen Sie jetzt