Sythen setzt voll auf die Offensive - ETuS lässt seine Urlaubs-Gruppe ran

rnFußball: Testspiele

Die beiden Kreisliga-A-Aufsteiger ETuS und Sythen spielen am Wochenende jeweils auswärts. Bei den Sythenern wird das Spiel gegen Dülmen II den Abschluss eines Kurz-Trainingslagers markieren.

Sythen, Haltern

, 09.08.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der vergangenen Woche bestritt Concordia Flaesheim sein erstes Testspiel gegen den A-Ligisten TSG Dülmen II, nun sind die Dülmener auch für den TuS Sythen der erste Gegner der Vorbereitung. Währenddessen trifft der ETuS Haltern auf ein bekanntes Gesicht - der Trainer des kommenden Gegners spielte schon in den letzten zwei Wochen gegen zwei Halterner Teams.

TSG Dülmen II - TuS Sythen

Sythens Trainer Dennis Schulz, der den nach Roxel zurückgekehrten Manuel Andrick beerbt, hat am Sonntag (13 Uhr, Grenzweg 100, 48249 Dülmen) die Qual der Wahl. Nur 15 Spieler dürfen eingesetzt werden, einige werden nur zugucken können.

Jetzt lesen

Denn bis auf einige wenige Ausnahmen wie Torhüter Lukas Plogmaker oder Ionut-Marian Sarbu werden fast alle Spieler dabei sein können. Beim Trainingsauftakt am vergangenen Sonntag trainierten die Sythener mit ganzen 23 Spielern.

Am Freitagabend startete der Kreisliga-A-Aufsteiger dann mit einem Kurz-Trainingslager auf der eigenen Anlage. Am Samstag stehen noch mal zwei Einheiten an. Allerdings werde der Schwerpunkt auf taktischen Inhalten liegen, so Schulz. Das liege vor allem auch an den hohen Temperaturen.

Jetzt lesen

Gegen Dülmen will Sythens Trainer am liebsten zwei Spielsysteme testen. Zum einen ein 4-4-2, zum anderen ein 4-2-3-1. Vor allem in ersterem „werden wir sehr offensiv aufgestellt sein“, kündigt er an. Ein paar Infos über den kommenden Gegner haben die Sythener auch schon sammeln können. In der vergangenen Woche waren beim 3:1-Sieg der Flaesheimer über Dülmen bereits einige der TuS-Spieler als „Scouts“ unterwegs.

BW Wulfen II - ETuS Haltern

BW Wulfen II testet bereits zum dritten Mal gegen ein Team aus Haltern. Diesmal ist der ETuS Haltern dran. 20 Spieler haben die beiden ETuS-Trainer Phillip Oligmüller und Thomas Schaffrinna am Sonntag in Wulfen (13 Uhr, Wittenbrink 21, 46289 Dorsten) zur Verfügung.

Jetzt lesen

15 Spieler dürfen letztendlich aber sowieso nur eingesetzt werden. Gegen den B-Ligisten sollen einige Routiniers wie Dominik Wergen geschont werden. Dafür soll die Halterner Urlaubs-Gruppe, die erst am Freitag wieder kam und aus einigen jungen Spielern bestand, komplett zum Einsatz kommen.

Nun beginne auch die Phase, in der die ersten Spieler an die zweite Mannschaft abgegeben werden, so Thomas Schaffrinna, der erwartet, dass Wulfen ähnlich wie im ersten Testspiel der FC Marbeck zu Beginn der Partie erst mal etwas tiefer stehen und abwarten werde. „Da lasse ich mich aber überraschen“, sagt Halterns Trainer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt