TuS Haltern empfängt den BSV Roxel

Fußball

Das Spitzenspiel der Fußball-Westfalenliga 1 steigt am Sonntag in der Stauseekampfbahn: Der TuS Haltern empfängt den Mitaufsteiger BSV Roxel, der für Trainer Magnus Niemöller der „eigentliche Tabellenführer“ ist. In der Bezirksliga stehen der SV Lippramsdorf und der TuS Haltern II vor schweren Aufgaben.

HALTERN

, 21.10.2016, 15:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Drehte den 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung für den TuS Haltern: Torjäger Stefan Oerterer (r.).

Drehte den 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung für den TuS Haltern: Torjäger Stefan Oerterer (r.).

Westfalenliga 1 TuS Haltern - BSV Roxel So. 15 Uhr, Stauseekampfbahn, Lippspieker.

Denn die Münsteraner haben im bisherigen Saisonverlauf mit Vreden, Rödinghausen II und Hassel die Teams auf den Plätzen zwei bis vier geschlagen. Dass es für den BSV bislang trotzdem nur zu Rang fünf reicht, liegt an den Punktverlusten gegen die Teams aus dem unteren Tabellenbereich. So gab es zuletzt bei den Kellerkindern Bad Westernkotten und Heiden nur Unentschieden.

„Das ist trotzdem eine ganz erstaunliche Bilanz und eine Warnung für uns“, sagt Niemöller, der zudem noch auf die Auswärtsstärke der Gäste verweist, die seit dem 17. April (0:2 in Ahaus) kein Ligaspiel in der Fremde mehr verloren haben. „Das kann kein Zufall mehr sein“, ist sich Niemöller sicher. „Jeder Spieler muss an seine persönliche Bestleistung herankommen. Fakt ist: Wir brauchen einen großen Tag, um zu bestehen.“

Bezirksliga 11 Lippramsdorf - SV Gescher So. 15 Uhr, SA Jahnstraße.

Träumereien sind erst erlaubt, wenn der SV Lippramsdorf erfolgreich durch die nächsten Wochen kommt. Denn nacheinander warten mit Gescher, der SG Borken sowie Vorwärts Epe die stärksten Teams der Liga. Den Fokus legt Michael Hellekamp aber vorerst auf den Fusionsverein aus dem Norden. „Sie sind technisch versiert, trickreich nach vorne und kampfstark. Alles in allem ein unbequemer Gegner“, weiß der LSV-Trainer aus der Vergangenheit. Vor allem aber hat der SV große Ambitionen, bald soll in Gescher wieder Landesliga-Fußball angeboten werden.

Die Personalsituation bei Schwarz-Weiß ist entspannt und der Konkurrenzkampf entsprechend groß, weshalb Lippramsdorfs Coach fordert: „Wir wollen uns oben festbeißen.“

RC Hoxfeld - TuS Haltern II So. 15 Uhr, SA Pröbstinger Allee 7, 46325 Borken.

Auch beim TuS Haltern II freut man sich über die aktuelle Platzierung – macht dafür aber nicht nur die eigenen Leistungen verantwortlich. Rang zwei sei schon ein wenig erschreckend, sagt Coach Tim Abendroth und nimmt die Konkurrenz aufs Korn, die seinen jungen Wilden bislang nicht immer folgen konnte. Denn bei aller Verstärkung aus dem Westfalenliga-Team: „Wir stellen eine Mannschaft mit sehr niedrigem Altersdurchschnitt. Dass sich die Jungs so schnell an den Senioren-Fußball gewöhnen, ist schon erstaunlich.“

In Borken erwartet die TuS-Reserve das zweite Team der Stunde, auch der RC hat nach Startproblemen eine Ungeschlagen-Serie hinter sich. Gerade Stürmer Stefan Benning wird mit langen Bällen gesucht – und zuletzt oft gefunden. 

Lesen Sie jetzt