TuS Haltern feiert souveränen Testspielsieg

Fußball

Der TuS Haltern hat am Sonntag gegen die Sportfreunde Merfeld den ersten Testspielsieg der Vorbereitung eingefahren. Der Bezirksligist war nach den harten Trainingseinheiten unter der Woche und der vorabendlichen Karnevalsparty aber auch ein dankbarer Gegner. Die heimischen Bezirksligisten blieben dagegen ohne Sieg.

HALTERN

von Jan Große-Geldermann

, 15.02.2015, 17:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
David Sarpong (r.) verletzte sich in der ersten Hälfte und schied mit muskulären Problemen aus.

David Sarpong (r.) verletzte sich in der ersten Hälfte und schied mit muskulären Problemen aus.

Testspiel TuS Haltern - SF Merfeld 3:0

Die Gäste waren nicht in Bestbesetzung nach Haltern gekommen und trauten sich selbst dann nicht aus ihrer defensiven Grundordnung heraus, als sie in der ersten Halbzeit fast eine halbe Stunde lang in Überzahl spielen konnten, nachdem David Sarpong mit muskulären Problemen ausgeschieden war. Halterns Trainer Sven Hozjak verzichtete zunächst auf einen Wechsel, damit alle Ersatzspieler die Läufe um den Hauptplatz wie geplant absolvieren konnten.

In Unterzahl erhöhte Neuzugang Dennis Drepper nach einer schönen Kombination sogar auf 2:0 (32.), nachdem Marian Göcke bereits in der Anfangsphase per Kopf getroffen hatte

In der Pause wechselte Hozjak insgesamt fünf frische Leute ein, der Spielfluss litt darunter kaum. Der Ball lief schon relativ sicher und zügig durch die Halterner Reihen, auch wenn noch nicht alles wie gewünscht klappte. Dazu gehörte auch die Chancenverwertung. Ole Töpfer spitzelte den Ball Mitte der zweiten Halbzeit zwar noch zum 3:0-Endstand über die Linie, aber das Ergebnis hätte auch noch zwei, drei Treffer höher ausfallen können.

 

Vestia Disteln - LSV 2:1

Nach der 0:5-Schlappe unter der Woche in Olfen setzte der LSV beim Gegner aus der Nachbarstaffel in Herten auf eine stabile Defensive und schnelles Umschaltspiel. Das klappte vor allem in der ersten Halbzeit gut. „Das war eine deutliche Steigerung. Wir standen recht stabil und hatten vielversprechende Offensivaktionen“, sagte Trainer Josef Ovelhey. So konnte Moritz Nunnenkamp, der im Angriff an der Seite von Giacomo Lopez für viel Betrieb sorgte, auch den Distelner Führungstreffer (20.) nach einer knappen halben Stunde ausgleichen. Im dritten Nachsetzen traf der junge Stürmer zum Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit verlor der LSV nach vielen Wechseln etwas den Faden. Auch die Konzentration in der Defensive ließ nach, so fiel auch das 1:2 nach einer zu kurz geklärten Flanke (75.). In der Schlussphase fehlte den Gästen nach den harten Trainingseinheiten der Vortage etwas die Kraft.

 

TuS II - Spvgg. E’schwick II 2:2

Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung lief es bei der Halterner Reserve schon recht ordentlich. Einziges Manko: die Chancenverwertung. Gerade in der Schlussphase hätten die Gastgeber auf dem heimischen Kunstrasen den Sieg eintüten müssen, doch vor allem Julian Göcke zielte schlecht. Auch Mustafa Dana scheiterte frei vor dem Tor. Trainer Olaf Schemmer, der auch die Neuzugänge Mathias Hovestadt, Johannes Rittmeier und Sebastian Amendt einsetzte, nahm es gelassen: „Kann passieren. Wir haben ja noch vier Wochen Zeit bis zum ersten Ligaspiel.“

Bis dahin sollte auch die Defensive besser abgestimmt sein. Am Samstag ließ sie noch zu viele Möglichkeiten des Gegners zu. So fiel auch das 0:1 (28.) nach einer Unaufmerksamkeit beim TuS. Philipp Kayma glich aber nur zwei Minuten später aus. Dana sorgte dann in Minute 65 für das 2:1, doch auch Erkenschwick schlug mit dem Ausgleich fast postwendend zurück. 

Lesen Sie jetzt