TuS Haltern holt nur einen Punkt

Fußball

Der Fußball-Westfalenligist TuS Haltern hat sich mit einem Remis in die Winterpause verabschiedet. Im Heimspiel gegen den FC Gievenbeck wäre mehr als das 1:1 am Ende auch nicht gerecht gewesen. In der Bezirksliga musste sich der SV Lippramsdorf im Heimspiel gegen Olfen ebenfalls mit einem Remis begnügen.

11.12.2016, 18:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1

TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1

Westfalenliga 1 TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1 (1:0)

Beim TuS rückte Lennart Rademacher nach seinem Kurz-Comeback vor zwei Wochen in die Innenverteidigung an die Seite von Christoph Kasak. Vor ihnen tummelten sich viele Offensivspieler. Unter anderem stand Lucas Mann in der Startelf und unterstützte Stefan Oerterer in der Spitze. Den Ball überließen die Halterner aber erst einmal den Gästen, die damit nur wenig anfangen konnten. Ein eher harmloser Schuss von Fabian Gerick war das einzige offensive Lebenszeichen Gievenbecks in den ersten 45 Minuten.

Der TuS brauchte eine lange Anlaufzeit, wurde dann aber umso gefährlicher. In Minute 23 spielte Oerterer den Ball in die Gasse auf Mann, der schüttelte seinen Gegenspieler ab und legte quer auf Dennis Drepper, der aus acht Metern das leere Tor kaum noch verfehlen konnte. Nach einem schönen Doppelpass mit Mann hatte Oerterer noch vor der Pause den zweiten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Gievenbecks Keeper Nico Eschhaus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Sport-Wochenende in Haltern am 10./11.12.

Die besten Bilder aus dem Halterner Sport vom Wochenende.
11.12.2016
/
TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1© Foto: Manfred Rimkus
TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1© Foto: Manfred Rimkus
TuS Haltern - FC Gievenbeck 1:1© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf II - SV Hullern 2:1© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf II - SV Hullern 2:1© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf II - SV Hullern 2:1© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf II - SV Hullern 2:1© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf - SuS Olfen 2:2© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf - SuS Olfen 2:2© Foto: Manfred Rimkus
SV Lippramsdorf - SuS Olfen 2:2© Foto: Manfred Rimkus
Concordia Flaesheim - VfL Ramsdorf 2:6© Foto: Manfred Rimkus
Concordia Flaesheim - VfL Ramsdorf 2:6© Foto: Manfred Rimkus
Concordia Flaesheim - VfL Ramsdorf 2:6© Foto: Manfred Rimkus
HSC Haltern - SV Westerholt 36:29 (18:9)© Foto: Manfred Rimkus
HSC Haltern - SV Westerholt 36:29 (18:9)© Manfred_Rimkus
HSC Haltern - SV Westerholt 36:29 (18:9)© Foto: Manfred Rimkus
HSC Haltern - SV Westerholt 36:29 (18:9)© Manfred_Rimkus
HSC Haltern - ATV Dorstfeld 23:17 (13:9)© Foto: Manfred Rimkus
HSC Haltern - ATV Dorstfeld 23:17 (13:9)© Foto: Manfred Rimkus
HSC Haltern - ATV Dorstfeld 23:17 (13:9)© Foto: Manfred Rimkus
Schlagworte

Hatten es die Gäste im ersten Durchgang weitgehend einfallslos mit langen Bällen versucht, entwickelten sie in der zweiten Halbzeit mit dem Ball am Boden mehr Wucht. Der TuS geriet so mehr und mehr unter Druck. Hätte Oerterer den Ball aus zehn Metern bei der einzigen Halterner Chance im zweiten Durchgang nicht knapp am Tor vorbei geschoben (57.), wäre vieles einfacher geworden. So aber blieb Gievenbeck im Spiel und verdiente sich den Ausgleich durch Daniel von der Ley, der nach einem von Marcel Müller zunächst abgewehrten Schuss abstaubte (76.). Dabei blieb es, weil beide Teams in der Schlussphase nicht zu viel riskieren wollten.

TuS: Müller, Lehmann, Rademacher, Kasak, Warnat, Ostdorf, Eisen, Batman, Drepper, Mann (70. Opiola), Oerterer. Tore: 1:0 Drepper (23.), 1:1 von der Ley (76.).

Bezirksliga 11 SV Lippramsdorf - SuS Olfen

2:2 (0:1)

Für den Tabellenletzten aus Olfen lief früh alles nach Plan. Als Dustin Brüggemann die Gäste nach sechs Minuten in Führung brachte, war klar: Das Schlusslicht wird mit Mann und Maus verteidigen. „Für uns stand schon vorher fest, dass das eine Abwehrschlacht wird und wir nicht großartig mitspielen können“, sagte SuS-Trainer Andreas Brüse nach dem Spiel. Folglich hatte Lippramsdorf auch geschätzte 70 Prozent Ballbesitz. Doch die Mittel, mit denen es der LSV versuchte, waren nicht ausreichend.

Die halbhoch gespielten, langen Bälle blieben regelmäßig in der Olfener Abwehr hängen. Echte Torchancen blieben Mangelware. Lippramsdorf machte zwar vor allem nach dem Seitenwechsel viel Druck. Doch wirklich knacken konnten die Gastgeber den Olfener Abwehrriegel nicht.

So entsprang das 1:1 auch einer brachialen Einzelleistung. Giacomo Lopez Fernandez zog aus 25 Metern mit dem Mute der Verzweiflung ab, SuS-Keeper Christian Götz konnte den Ball nur abprallen lassen und Sven Igelbüscher staubte ab (72.). Die Freude währte allerdings nicht lange, dann ließ Olfens Darius Brüggemann gleich drei LSV-Abwehrspieler stehen und schloss aus 16 Metern zum 1:2 ab (81.). Hätte Götz nicht noch einmal geholfen und den Ball einem eigenen Verteidiger in den Rücken geboxt, von wo er dann zum 2:2 ins Tor sprang (86.), die Weihnachtslaune wäre den Lippramsdorfern doch ein wenig verhagelt worden.

LSV: Niehaus; Vierhaus, Schild, Schemmer, Berg, Echterhoff (86. Prause), Joemann, Kleinefeld, Lopez Fernandez, Engler (65. Zernahle), Igelbüscher Tore: 0:1 Brüggemann (6.); 1:1 Igelbüscher (72.); 1:2 Neugebauer (81.); 2:2 Götz (86., Eigentor).

Lesen Sie jetzt