TuS Haltern kassiert das erste Gegentor

Jugendfußball

Die U17-Fußballerinnen von Concordia Flaesheim warten in der Westfalenliga weiter auf den ersten Saisonsieg. Die U19 des TuS Haltern kassierte beim FC Frohlinde das erste Gegentor der Saison, ging aber trotzdem als Sieger vom Platz.

HALTERN

, 05.12.2016, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

U19-Bezirksliga FC Frohlinde - TuS Haltern  1:2

Ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner und der zum Teil vereiste Kunstrasen in Castrop-Rauxel machten den Halternern das Leben am Sonntagvormittag schwer. Hinzu kam eine ausbaufähige Chancenverwertung. Roman Humenscheimer und Paul Keller hatten schon in Hälfte eins das 1:0 auf den Füßen, kurz nach der Pause traf Keller den Pfosten. So dauerte es bis zur 71. Minute, ehe Jonas Hagemeier die Führung erzielte. Mahmut Tas erhöhte auf 2:0 (78.). Nach Frohlindes Anschlusstreffer (81.) wurde es noch einmal hektisch, doch der TuS blieb cool.

Im letzten Spiel vor der Winterpause trifft das Team von Ronald Schulz und Christoph Metzelder am Sonntag (11.12.) um 11 Uhr in der Stauseekampfbahn auf den TuS Heven.

U17-Westfalenliga Flaesh. - Lütgendortmund 1:2

Die U17-Mädchen von Concordia Flaesheim zeigten am Sonntagvormittag auf dem teilweise vereisten Kunstrasen in der Haardkampfbahn eine starke Leistung. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging Lütgendortmund fünf Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung. Dem 0:2 (57.) ging in den Augen von Flaesheims Trainer Dirk Giezenaar ein Foulspiel voraus. Doch die Gastgeberinnen ließen sich nicht hängen. Nele Holling verkürzte nach einem Solo über das halbe Feld (74.). In den letzten Minuten versuchten die Flaesheimerinnen noch einmal alles, kamen aber nicht mehr entscheidend nach vorne.

Nun geht Flaesheim mit neun Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze in die Winterpause und freut sich auf die Hallensaison, wie Trainer Dirk Giezenaar betont: „Vielleicht können wir uns da ein wenig Selbstvertrauen holen.“ 

Lesen Sie jetzt