TuS Haltern reist zum Topspiel

Fußball

Das Topspiel der Fußball-Westfalenliga 1 steigt am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz von Preußen Münster, wo der TuS Haltern laut Trainer Magnus Niemöller seine beste Saisonleistung brauchen wird, um zu punkten. Schuld daran ist auch die Länderspielpause der Profis. Auch die Bezirksligisten stehen vor schweren Spielen.

HALTERN

von Bastian Rosenkranz und Jan Große-Geldermann

, 02.09.2016, 14:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Deniz Batman (Mitte) erzielte am vergangenen Sonntag beim 4:1 gegen Spexard sein erstes Saisontor.

Deniz Batman (Mitte) erzielte am vergangenen Sonntag beim 4:1 gegen Spexard sein erstes Saisontor.

Westfalenliga 1 Pr. Münster II - TuS Haltern So. 15 Uhr, SA Am Berg Fidel 51, 48153 Münster.

Mit dem Begriff Spitzenspiel tut sich Niemöller etwas schwer. „Nach drei Spieltagen ist es eigentlich noch zu früh, um es so zu formulieren“, sagt der Halterner Coach. Auf der anderen Seite stehen sich am Sonntag die beiden einzigen Mannschaften der Liga gegenüber, die bislang alle drei Saisonspiele gewonnen haben. So wäre die Aufgabe für den TuS Haltern auch so schon hart genug, aber die Länderspielpause der Profi-Ligen erhöht den Schwierigkeitsgrad noch zusätzlich.

Weil die erste Mannschaft der Preußen am Wochenende nicht spielt, rechnet Niemöller am Sonntag mit dem ein oder anderen Drittliga-Profi in der Startelf der Gastgeber. „Das erhöht natürlich die Qualität“, sagt Niemöller. „Zudem ist die Spielvorbereitung schwieriger, denn mit anderem Personal kann sich ja auch die taktische Ausrichtung ändern.“ Die Sichtung des Gegner könnte so für die Katz gewesen sein, doch Niemöller will nicht klagen: „Als der Spielplan herausgekommen ist, wussten wir, was uns erwartet. Diese Situation werden wir jetzt annehmen.“

Bezirksliga 11 RC Borken-Hoxfeld - LSV So. 15 Uhr, SA Pröbstinger Allee, 46325 Borken.

Eine reife Leistung lieferte der SV Lippramsdorf gegen Stadtlohn II ab und steht deshalb ungeschlagen weit vorne in der Tabelle. Das soll auch nach den 90 Minuten in Borken so bleiben. 

Den RC sieht LSV-Coach Michael Hellekamp trotz zweier Niederlagen auf Augenhöhe, schon zu seiner Deutener Zeit lieferte sich der Coach heiße Duelle mit den Borkenern. Die Mischung aus fußballerischer Klasse und Einsatz stimmt an der Pröbstinger Allee, die Gastgeber verfügen über gute Kicker. „Der Knoten ist dort letzte Woche geplatzt, wir müssen aufpassen“, lässt sich Michael Hellekamp nicht beirren.

Die personelle Situation hat sich unter der Woche schlagartig verschlechtert, der Trainer muss seine Elf umbauen. Giacomo Lopez Fernandez fehlt gesperrt (Hellekamp: „Das tut uns richtig weh“), Tim Kalwey steht wegen seines Auslandssemesters im Nachbarland Niederlande in den nächsten Monaten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dazu lassen Jonas van Buers Knieprobleme einen Einsatz wohl nicht zu. 

TuS Haltern II - SG Borken So. 15 Uhr, Stauseekampfbahn.

Das Selbstvertrauen scheint unter der 1:2-Niederlage in Gescher nicht gelitten zu haben, Spielertrainer Tim Abendroth spricht im Vorfeld augenzwinkernd von einer „kleinen Aufgabe.“ Die Spielgemeinschaft möchte in diesem Jahr endlich die Rückkehr in die Landesliga realisieren und setzt dafür anders als Haltern auf das Alter.

„Borken hat viele erfahrene und ausgebuffte Spieler in seinen Reihen“, hat der Offensivmann erfahren, der Einsatz und Lauffreude dagegen setzen möchte. Doch gerade hier liegt der Hase im Pfeffer, einen Dauer(b)renner wie Sebastian König vermisst die Reserve auch an diesem Wochenende schmerzlich. Dafür kehrt Routinier Patrick Brinkert mit seiner Erfahrung zurück und stabilisiert die Defensive.

Lesen Sie jetzt