TuS Haltern schappt sich den Titel

Altherren-Fußball

Spannung pur herrschte am Samstagnachmittag bei der Hallen-Stadtmeisterschaft der Altherren-Fußballer in der Dreifachhalle am Schulzentrum. Am Ende setzte sich der TuS Haltern knapp im Finale gegen den SV Lippramsdorf durch. Rang drei ging an den SV Bossendorf, der im Neunmeterschießen den TuS Sythen bezwang.

HALTERN

von Willi Overkott

, 20.11.2016, 15:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.

Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.

Faire Spiele, feiner Fußball: Die Titelkämpfe hätten genauso wie der gute Ausrichter TuS Sythen mehr Zuschauer verdient gehabt. Doch der der Einsatz der teilnehmenden Teams litt unter dem mauen Besucher-Zuspruch nicht. Besonders hervorzuheben: Der TuS Haltern sicherte sich den Titel ohne einen gelernten Keeper zwischen den Pfosten. Mit Jan Michaelis sprang ein Feldspieler ein – und er stand mehrfach im Blickpunkt.

Die Gruppe A

Den Grundstein zum Weiterkommen legte der neuen Titelträger schon im ersten Spiel, als er Flaesheim in einer spannenden Begegnung mit 3:2 niederrang. Als auch der TuS Sythen die Flaesheimer mit 4:1 besiegte, war die Concordia genau wie Lavesum schon nach dem zweiten Spiel ausgeschieden. Im Gruppen-Endspiel um Platz eins schoss Sythen den TuS Haltern mit 4:1 aus der Halle und war spätestens jetzt mehr als ein Geheimfavorit.

Die Gruppe B

In der Gruppe B fiel nur der SV Hullern frühzeitig aus dem Rennen. Titelverteidiger ETuS Haltern musste überraschend schon in der Vorrunde die Segel streichen. Gegen den SV Lippramsdorf hätte den Eisenbahnern im letzten Gruppenspiel ein Remis zum Weiterkommen gereicht, doch am Ende standen zwei Pfostentreffer und ein 0:6. Rang eins sicherte sich ungeschlagen der SV Bossendorf.

Die Endrunde

Um dem SV Lippramsdorf Zeit zur Erholung zu gewähren, wurde das Spiel des SV Bossendorf gegen den TuS Haltern vorgezogen. Der TuS legte bis zur Pause ein 2:0 vor, musste in der zweiten Hälfte jedoch den Ausgleich hinnehmen. Unter anderem durch einen strittigen Neunmeter, der dafür sorgte, dass die Emotionen auf der Tribüne kurzzeitig hochkochten. Nach dem Ende der regulären Spielzeit ging es ins Neunmeterschießen. Hier wurde es dramatisch: Die Entscheidung fiel erst beim 14. Versuch – und das auf strittige Weise: Der Bossendorfer Neunmeter sprang vom Pfosten an den Fuß von TuS-Keeper Michaelis und von dort aus ins Tor. Während die Bossendorfer jubelten, entschied der Schiedsrichter: der Treffer zählt nicht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Altherren-Stadtmeisterschaft

Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer hat sich der TuS Haltern am Samstag in Dreifachhalle am Schulzentrum den Titel geschnappt. Im Finale schlug der TuS den SV Lippramsdorf mit 2:1. Rang drei ging an den SV Bossendorf vor dem TuS Sythen.
20.11.2016
/
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften der Altherren-Fußballer kämpften am Samstag acht Mannschaften um den Titel.© Blanka Thieme-Dietel
Schlagworte

Auch das zweite Halbfinale zwischen Sythen und Lippramsdorf hatte einiges zu bieten. Vor allem starke Torhüter, denn Volker Erdbrügge (Sythen) und Ralf Mertmann (LSV) zeigten sich in Bestform. Erdbrügge war aber einmal chancenlos und so zog der LSV ins Finale ein.

Hier lagen die Lippramsdorfer nach einen Treffer von Daniel Haxter schnell hinten, glichen in der zweiten Halbzeit aber aus und schnupperten am Siegtreffer. Doch der fiel auf der anderen Seite: Adam Alija traf in der Schlussminute zum 2:1. 

Lesen Sie jetzt