TuS Haltern startet in die Vorbereitung

Fußball

„Magnus is on fire.“ Diesen Eindruck hatte am Sonntagvormittag beim Trainingsauftakt des TuS Haltern nicht nur der Sportliche Leiter Sascha Kopschina. Auch die Spieler dürften nach der ersten – noch recht lockeren – Einheit wissen, was unter dem neuen Coach auf sie zukommt.

HALTERN

, 03.07.2016, 18:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Magnus Niemöller (Mitte) gab im ersten Training richtig Gas.

Magnus Niemöller (Mitte) gab im ersten Training richtig Gas.

Magnus Niemöller ist ein Energiebündel auf dem Trainingsplatz. Er spricht viel, korrigiert Laufwege und zeigt zur Not auch selbst mal, wie seine Spieler stehen, passen oder laufen sollen. Niemöller ist eben „on fire“, er brennt augenscheinlich vor Tatendrang. „Es hat Spaß gemacht. Ich habe richtig Lust auf diese Aufgabe“, sagte Niemöller nach den ersten knapp 90 Minuten auf dem Rasenplatz in der Stauseekampfbahn.

Zumal die Verantwortlichen des TuS Haltern sich alle Mühe geben, ihrem Wunschtrainer die bestmöglichen Bedingungen zu bieten. Fünf Spieler hatte der Westfalenligist schon im Vorfeld von Niemöllers Ex-Verein Spvvg. Erkenschwick losgeeist, am Sonntag gesellte sich ein sechster dazu: Mit Lukas Opiola kommt ein offensiver Außenspieler, der in der letzten Saison zunächst wegen einer Verletzung und anschließend beruflich bedingt nicht so oft zum Einsatz kam.

Sardini geht

Niemöller hält trotzdem viel von dem 23-Jährigen, der dem TuS aber erst ab September nach dem Ende eines Praktikums in Stuttgart zur Verfügung stehen wird. Den Verein verlassen wird dagegen Fabio Sardini. „Er kann wegen seines Jobs nicht mehr so oft trainieren. Deshalb hat er darum gebeten, den Vertrag aufzulösen“, sagte Kopschina.

Magnus Niemöller bittet seine Spieler in dieser Woche viermal zum Training, ehe am Samstag (9. Juli) das erste Testspiel gegen die U23 von Schalke und anschließend die offizielle Teamvorstellung auf dem Programm stehen.

Am Donnerstag (7. Juli) trifft sich der TuS-Stammtisch um 18 Uhr im Kolpingtreff (Disselhof 26). Ab 19 Uhr stellen sich die Spieler der ersten Mannschaft und Magnus Niemöller einer Fragerunde, die von Christoph Metzelder moderiert wird. Alle Interessierten sind willkommen.

Lesen Sie jetzt