TuS Halterns E-Junioren sind Stadtmeister

Fußball

Die E-Junioren des TuS Haltern sind neuer Feldstadtmeister. Bei den Titelkämpfen am Sythener Brinkweg setzten sie sich am Sonntag im Finale mit 2:0 gegen Titelverteidiger SV Bossendorf durch.

HALTERN

von Von Willi Overkott

, 18.06.2017, 19:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
TuS Halterns E-Junioren sind Stadtmeister

In der Vorrunde setzte der TuS Haltern I in Gruppe A sofort ein Ausrufezeichen und untermauerte seine Titelambitionen mit 12 Punkten und 12:1 Toren. Auch der SV Bossendorf ließ sich nicht von dem angestrebten Ziel der Titelverteidigung abbringen und unterlag nur dem TuS mit 1:2, so dass der Halbfinaleinzug perfekt war. Für den SV Hullern, dem SV Lippramsdorf II und die tor- und punktlose Zweitvertretung des ETuS blieb nur die Zuschauerrolle.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

E-Jugend-Stadtmeisterschaft 2017

Bei den Feldstadtmeisterschaften der E-Jugend-Fußballer sicherte sich der TuS Haltern I den Titel. Im Finale setzten sich die Jungs aus der Stauseekampfbahn gegen den SV Bossendorf mit 2:0 durch.
18.06.2017
/
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
Schlagworte

Ähnlich dominant ging es in Gruppe B zu; der ETuS holte vier Siege und ein Torverhältnis vom 13:1. Hier kämpften der TuS Sythen und der TuS Haltern II um den zweiten Halbfinalplatz in der Gruppe, den sich am Ende der Nachwuchs des Sythener Ausrichters sicherte. So war hier das Turnier für den TuS Haltern II, die DJK BW Lavesum und den SV Lippramsdorf I nach der Vorrunde beendet.

Im ersten Halbfinalspiel schien sich eine Sensation anzubahnen; der TuS Sythen führte 1:0 gegen den Favoriten TuS Haltern I. Der jedoch behielt die Nerven und vor allem die Übersicht und siegte am Ende souverän verdient 5:1.

Im zweiten Spiel war es eine Begegnung auf Augenhöhe; der ETuS machte das Spiel, vergaß aber das Toreschießen und beim ersten ernsten Torschuss des SV Bossendorf schlug die Lederkugel zum 1:0-Endsand im ETuS-Netz ein.

Im Spiel um Platz drei führte der ETuS schon nach 30 Sekunden mit 1:0 und legte schnell das 2:0 nach, doch als Sythen zum 2:1 kam wurde es nochmals spannend. Aber der Eisenbahner-Nachwuchs brachte den dritten Platz über die Zeit.

Ein wunderschönes Tor brachte den TuS im Finale ebenfalls früh in Führung; die Elf bestimmte das Spiel, konnte sich aber bei Kontern des SV Bossendorf beim eigenen Torwart bedanken, das hinten die Null stand. Auch nach dem 2:0 für den TuS gab der SVB nicht auf, aber außer einer fast 100-prozentigen Chance und einem Pfostenschuss auf beiden Seiten kam nichts mehr dabei heraus.

Lesen Sie jetzt