TuS II mit erstem Heimspiel - LSV gegen Aufsteiger

Fußball: Bezirksliga

Die junge Mannschaft des TuS Haltern II von Daniel Haxter und Tim Abendroth musste sich zur Saisoneröffnung mit einem 2:2 beim Aufsteiger BW Wulfen zufriedengeben. Gegen Stadlohn II soll der erste Sieg her. Auch Lippramsdorf konnte den Auftakt nicht gewinnen (0:1).

HALTERN

von Von Jürgen Patzke

, 18.08.2017, 16:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Patrick Brinkert (r.) fehlt den Halterner nach seiner Gelb-Roten Karte.

Patrick Brinkert (r.) fehlt den Halterner nach seiner Gelb-Roten Karte.

Bezirksliga 11 TuS Haltern II - Stadtlohn II

Allerdings litten die Halterner unter einer Gelb-Roten Karte gegen Patrick Brinkert. Gerade deshalb ist es umso positiver zu werten, dass die Halterner U23 nach dem Rückstand zurückkam. Am Sonntag wartet Stadtlohn II. Franz-Josef Becking, Trainer des nächsten Gegners SuS Stadtlohn II, hat sich am vergangenen Sonntag die Partie in Wulfen genauestens angeschaut. Er sah den TuS als eine spielstarke Mannschaft, glaubt aber, dass durch den Sieg zum Auftakt (1:0 gegen Borken-Hoxfeld) seine Mannschaft viel Selbstvertrauen getankt hat. Er will punkten. Stadtlohn erzielte in der Vorbereitung eher schlechte Resultate. Dafür kann er personell aus dem Vollen schöpfen.

Haltern will sein erstes Spiel vor eigenem Publikum unbedingt gewinnen. „Langsam melden sich die Urlauber und Verletzten wieder zurück, somit haben wir vom Personal her schon wesentlich mehr Möglichkeiten“, sagt Daniel Haxter, „mal sehen, was noch von der ersten Mannschaft zu uns stößt. Wer letztlich in der Startformation auflaufen wird, entscheidet sich nach dem letzten Training.“ Apropos Training: Nach der langen Vorbereitung haben sich die Trainingseinheiten den Gegebenheiten der laufenden Saison angepasst.

Die Zyklen sollen mehr und mehr der Mannschaft helfen, unter anderem die gewünschte Variabilität zu erreichen. „Wir sind sicher, eine schlagfertige Mannschaft stellen zu können, die, wenn sie ihre vorhandenen Stärken abruft, am Sonntag gegen die Zweitvertretung von SuS Stadtlohn in der Lage ist, drei Punkte an der Stauseekampfbahn zu behalten“, erklärt Daniel Haxter.  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Lippspieker, 45721 Haltern am See

SV Lippramsdorf - BW Wulfen

Für Mannschaft, Trainer und Verantwortliche des SV Lippramsdorf verlief der erste Spieltag der Fußball-Bezirksliga 11 gegen Adler Buldern (0:1) enttäuschend. Die beste Medizin gegen solch einen Fehlstart ist bekanntlich, das nächste Spiel zu gewinnen.

Nicht auf die leichte Schulter

Das wiederum wird an diesem Sonntag sicherlich eine Herausforderung gegen einen weiteren Aufsteiger, den 1.SC BW Wulfen. Die Dorstener Nachbarn trotzten dem TuS Haltern II bei ihrem Bezirksligadebüt einen Punkt ab (2:2) und schieden wenige Tage davor gegen Oberligist TSV Marl-Hüls erst in der Verlängerung aus dem Pokal aus. Das ist Grund genug für LSV-Trainer Michael Hellekamp, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

„Wir haben die Fehler angesprochen und jeder Spieler weiß selbst, dass das Aufbauspiel nicht den Ansprüchen genügte“, sagt Hellekamp. So könne es sein, dass gerade zu Saisonbeginn der Rhythmus noch nicht da ist, was gegen motivierte Aufsteiger zu Überraschungen führen kann. „Wir werden gegen Blau-Weiß Wulfen im eigenen Stadion das Spiel machen müssen“, sagt Hellekamp fest, „deshalb müssen wir schnellstens unser Spiel wiederfinden und im Abschluss treffsicherer werden.“

Fokus Klassenerhalt

Anders verhält es sich bei den Gästen. Hier konzentriert man sich auf den Klassenerhalt. Trainer Detlef „Dete“ Albers braucht jeden Punkt. Er kennt den LSV recht gut und ist beeindruckt vom Pressing der Lippramsdorfer. Sein Ziel: Am liebsten punkten gegen den Favoriten. Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Jahnstr. 20, 45721 Haltern am See

Lesen Sie jetzt