TuS-Nachwuchs ist reif fürs Lehrbuch

Fußball

Ausbilden mit Konzept, Teil 3 – so lautet der Titel des neuen Jugendfußball-Lehrbuchs des Deutschen Fußball-Bunds (DFB). Hauptdarsteller in dem rund 400 Seiten starken Werk sind neben den DFB-Trainern Frank Engel und Michael Prus die Jugendspieler des TuS Haltern.

HALTERN

, 23.08.2016, 17:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die DFB-Trainer Frank Engel (2.v.l.) und Michael Prus (2.v.r.) leiteten die Trainingseinheiten mit den U19-Fußballern des TuS Haltern.

Die DFB-Trainer Frank Engel (2.v.l.) und Michael Prus (2.v.r.) leiteten die Trainingseinheiten mit den U19-Fußballern des TuS Haltern.

Rückblick: Im Juli 2015 trainieren die damaligen A- und B-Junioren des TuS Haltern vier Tage im Trainingslager in Darfeld. Aber nicht nur unter den eigentlichen Trainern Christoph Metzelder und Ronald Schulz, sondern vor allem unter der Regie von Frank Engel und dem früheren Schalke-Profi Michael Prus. Mit dabei ist auch ein Medienteam des DFB, das Fotos für das neue Lehrbuch schießt und Übungs-Videos für die Homepage dreht.

„Das war ein riesengroßer Aufwand, aber die Jungs hatten Spaß. Und sie haben eine Menge gelernt“, sagt Ronald Schulz. Deshalb hatte der TuS Haltern auch keine Sekunde gezögert, als die Anfrage vom DFB kam. „So eine Chance bekommt man nicht so oft“, betont Schulz.

Längere Kooperation

Die Arbeit für das Lehrbuch war die Fortsetzung einer bereits länger laufenden Kooperation. Schon in der Fachzeitschrift „fussball training“, die der DFB mit dem Philippka Sportverlag aus Münster herausbringt, waren Trainingseinheiten der Halterner U19 vorgestellt worden. Mit der Organisation, der Infrastruktur und persönlichen Kontakten konnte der TuS punkten und sich für die Zusammenarbeit für das Lehrbuch empfehlen. In dem geht es um die Ausbildung von A- und B-Junioren. Von der Philosophie über die Ansprache bis hin zu konkreten Übungen und ganzen Trainingseinheiten, die an jedes Leistungsniveau angepasst werden können. Das alles detailliert erklärt und bebildert – mit den Jugendspielern aus Haltern. Die ersten Erfolge stellten sich beim TuS schnell ein. Am letzten Tag des Trainingslagers schlug die damalige U19 den Herren-Kreisligisten Billerbeck mit 3:0. „Das hat den Jungs einen unglaublichen Schub gegeben“, erinnert sich Schulz. „Im Trainingslager haben wir den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt.“ An deren Ende stand die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Auch dank der Anregungen von Engel und Prus und der Arbeit mit dem Gasttrainer Stephan Schmidt von Schalke 04.

Deshalb betont Ronald Schulz: „Die Kooperation mit dem DFB wird weiter gehen. Am Ende profitieren ja beide Seiten davon.“

Lesen Sie jetzt