DFB bestätigt: Weltmeister Benedikt Höwedes kehrt zurück

DFB

2014 wurde der Halterner mit dem DFB-Team Weltmeister. Nun kehrt Benedikt Höwedes zur Nationalmannschaft zurück – jedoch nicht als Spieler. Perspektivisch könnte er Oliver Bierhoff beerben.

Haltern

, 03.08.2021, 22:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Benedikt Höwedes hat eine neue Aufgabe in der Nationalmannschaft.

Benedikt Höwedes hat eine neue Aufgabe in der Nationalmannschaft. © dpa

Update 11:15

Nun ist es offiziell: Der DFB bestätigt die Rückkehr von Benedikt Höwedes. Sportdirektor Oliver Bierhoff äußert sich dazu.

„Es ist mein Ziel, auch im Management verstärkt frühere erfolgreiche Nationalspieler einzubauen und von ihrer Erfahrung zu profitieren. Für die Zukunft des deutschen Fußballs und die Führung der Nationalmannschaft ist es wichtig, dass wir unseren ehemaligen Nationalspielern Wege und Hilfe aufzeigen, wie sie auch im Management erfolgreich sein können“, so Bierhoff.

„Benedikt Höwedes wird als Bindeglied zwischen Management und Mannschaft wichtige Impulse geben, an ihm können sich unsere jungen Spieler orientieren,“ sagt der DFB-Direktor weiter.

Ursprüngliche Meldung:

Benedikt Höwedes ist zurück im Fußball-Business. Nachdem er im vergangenen Jahr nach seiner Station bei Lokomotive Moskau seine Spielerkarriere beendete, schlägt der 33-jährige Halterner eine neue Karriere ein.

Ab sofort verstärkt Höwedes das DFB-Team, das vor rund einem Monat im Viertelfinale der Europameisterschaft mit 0:2 gegen England ausgeschieden war, berichtet die „Sport Bild“. Durch den bereits vorher verkündeten Rückzug des Bundestrainers Joachim Löw und der Installation von Hansi Flick stellt sich der Verband auf sportlicher Ebene neu auf. Höwedes soll in der neuen sportlichen Führungsetage eine wichtige Rolle einnehmen, heißt es weiter.

Mindestens bis zur WM 2022 in Katar soll er als Teammanager die Mannschaft begleiten, als Bindeglied zwischen Team und Management fungieren. Nebenbei wird Höwedes ein zweijähriges Management-Seminar bei der Uefa absolvieren und bei Amazon als Champions-League-Experte tätig sein.

„Für mich beginnen drei wahnsinnig spannende Aufgaben, auf die ich mich gleichwohl sehr freue“, erklärte Höwedes gegenüber der „Sport Bild“. „Ich schaue aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auf den Fußball und bleibe praktisch und theoretisch dabei. Alle drei Aufgaben bedeuten für mich eine hochintensive und vielschichtige Weiterbildung.“ Perspektivisch sei es sogar möglich, dass Höwedes die Nachfolge von DFB-Manager Oliver Bierhoff antritt, wenn Bierhoffs Vertrag 2024 endet, wird spekuliert.

Gegenüber der „Sport Bild“ hat der Halterner sein Engagement beim DFB bereits bestätigt. Eine offizielle Bestätigung des Verbandes blieb am Abend noch aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt