Videos und Fotos: Dem TuS Haltern gelingt in diesem Jahrzehnt ein einmaliges Kunststück

rnMitternachtscup

Die Regionalliga-Fußballer des TuS Haltern am See triumphierten am Samstagabend beim Mitternachtscup in Herten. Drei Gegentore kassierte das Team von Niemöller in sechs Spielen.

Haltern

, 29.12.2019, 12:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war am Samstagabend die 14. Ausgabe des Mitternachtscups in Herten. Im vergangenen Jahr konnte sich der TuS Haltern am See hier durchsetzen und einen erfolgreichen Abschluss des Jahres 2018 feiern. Und auch im Jahr 2019 heißt der Sieger: TuS Haltern. Ein einmaliges Kunststück in diesem Jahrzehnt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der TuS Haltern gewinnt den Mitternachtscup

Mit drei Gegentoren in sechs Spielen setzten sich die Halterner auf dem Mitternachtscup in Herten durch.
29.12.2019
/
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke
Der TuS Haltern verteidigt seinen Titel beim Hertener Mitternachtscup.© Juergen Patzke

Damit stehen die Halterner nun in einer Reihe mit der Spvgg. Erkenschwick (Sieger 2006 und 2007) und Westfalia Herne (2008 und 2009). „Zwei Mannschaften haben erst ihren Titel verteidigt“, erklärte Halterns Trainer Magnus Niemöller. Der Erfolg am Samstagabend „freut mich vor allem für die Mannschaft und den Verein“, sagt Niemöller.

Weitere Auszeichnungen

Im Jahr 2018 räumten die Halterner zudem die Auszeichnung bester Torhüter (Stephan Tantow) und bester Feldspieler (Yannick Albrecht) ab. 2019 gehen beide Auszeichnungen erneut an den TuS. So wurde Tim Oberwahrenbrock als bester Torhüter und Jan-Niklas Kaiser als bester Feldspieler ausgezeichnet.

class="fb-post" data-width="750"

Drei Gegentore kassierten die Halterner in den sechs Spielen mit einer Spielzeit von jeweils zehn Minuten, zudem lag der TuS in keinem Spiel in Rückstand. Viele Chancen habe sein Team zudem nicht zugelassen, sagt Halterns Trainer Niemöller. „Das freut mich besonders.“

In der Vorrunde setzten sich die Halterner gegen den DSC Wanne-Eickel (Westfalenliga/1:0), die Spvgg. Erkenschwick (Westfalenliga/6:1) und Viktoria Resse (Landesliga/3:0) durch. Im Viertelfinale bezwang das Team von Niemöller den SV Wanne 11 (Landesliga/3:1), im Halbfinale den TuS Sinsen (Westfalenliga/3:0) und im Finale dann erneut den DSC Wanne-Eickel (3:1).

„Um halb drei sind wir dann aus der Halle raus“, erklärt Halterns Niemöller. Und auch die Mannschaft sei danach wohl nicht weiter gezogen. „Der Tag ist einfach lang“, sagt er. Doch klar ist für ihn auch: „Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr“ - erneut als Titelverteidiger.

„Wäre natürlich wünschenswert“

Im vergangenen Jahr läutete der Mitternachtscup ein erfolgreiches Jahr 2019 ein. Gelingt das den Halternern auch 2020? „Das wäre natürlich wünschenswert“, erklärt Niemöller. Doch eine Verbindung zwischen dem Hallenturnier und den anschließenden Leistungen auf dem Feld will er nicht ziehen. „Für den Trainingsauftakt hat das Turnier in Herten zum Beispiel keine Relevanz“, sagt er.

Am 2. Januar (18.30 Uhr) starten die Halterner dann in die Vorbereitung auf den Rest der Regionalligasaison 2019/20. Durch die Spielausfälle rutschten die Halterner zur Winterpause auf einen Abstiegsplatz (Platz 15). „In vier Wochen sind wir dann schon wieder mitten in der Meisterschaft“, sagt Niemöller. „Dass ist schon irgendwie krass.“ Doch erst einmal hoffe er, dass seine Mannschaft das Programm so durchziehen könne, wie geplant. „RW Essen fährt sogar ins Trainingslager“, erklärt Niemöller. Die Einheiten seiner Mannschaft allerdings finden in Haltern statt.

Lesen Sie jetzt