Wer wird Halterns "Sportler des Jahres 2016"?

Haltern am See

Wer wird Halterns „Sportler des Jahres 2016“ und tritt die Nachfolge der integrativen Fußballmannschaft des TuS Haltern an? Die Entscheidung liegt auch bei Ihnen. Noch bis zum 12. Januar können Sie hier online abstimmen und eine Vorauswahl für die Jury treffen. Und vielleicht gewinnen auch Sie.

HALTERN

, 20.12.2016, 14:10 Uhr / Lesedauer: 3 min
Sportler des Jahres: die integrative Fußball-Mannschaft des TuS Haltern.

Sportler des Jahres: die integrative Fußball-Mannschaft des TuS Haltern.

Mit Ihrer Stimme können Sie aber nicht nur festlegen, ob Fußballer oder Schwimmer, Handballer oder Leichtathlet ganz vorne landen – Sie können auch selbst gewinnen. Unter allen Einsendern verlosen wir 100, 75 und 50 Euro, unabhängig davon, für wen Sie gestimmt haben. Wichtig ist nur: Jeder darf nur einen Stimmzettel abgeben und muss darauf seine Kandidaten für den ersten, zweiten und dritten Platz benennen. Stimmzettel mit nur einem Namen darauf sind ungültig. Die Ehrung von Halterns „Sportler des Jahres 2016“, findet am 25. Januar (Mittwoch) um 16 Uhr in der Volksbank Haltern statt.

P rominent besetzte Liste

Die Liste der bisherigen Titelträger ist prominent besetzt. 2002 machte Volleyballerin Uta Maiß, die damals noch Ferling hieß, den Anfang. Es folgten die Fußballerinnen von Concordia Flaesheim, Rollstuhl-Basketballer Dirk Thalheim, Reiterin Jennifer Muck, die Indiaca-Damen des ATV Haltern und die Jazz-and-Modern-Dance-Formation „Rhythm Touch“ des TSC Haltern. 2008 teilten sich Schwimmerin Nadine Urbanek und die U14-Basketballer des ATV Haltern den Titel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sportler des Jahres 2015

Die integrative Fußball-Mannschaft des TuS Haltern ist Sportler des Jahres 2015 in Haltern. Das Team der Diakonie Recklinghausen ist amtierender Deutscher Meister der Werkstätten für Menschen mit Behinderung und nahm die Glastrophäe am Donnerstag bei der Sportlerehrung in der Volksbank entgegen. Dort sind auch alle Sportler des Monats ausgezeichnet worden.
11.02.2016
/
Sportler des Monats Januar: Die Jugendfußballabteilung des TuS Haltern.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats Februar: Leichtathlet Jannek Kohle (r.).© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats März: Leichtathlet Antonio Rodrigues (r.).© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats April: Die Volleyballerinnen des ATV Haltern II.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats Mai: Die Fußballer des SV Lippramsdorf.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats Juni: Die integrative Fußball-Mannschaft des TuS Haltern.© Foto Holger Steffe
Sportlerin des Monats August: Gespann-Fahrerin Karolin Schettler.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats September: Die Fußballerinnen von Concordia Flaesheim.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats Oktober: Die Volleyballerinnen des ATV Haltern.© Foto Holger Steffe
Sportler des Monats November: Schwimmer Wolfgang Schäfer (r.).© Foto Holger Steffe
Sportler des Jahres: die integrative Fußball-Mannschaft des TuS Haltern.© Foto Holger Steffe
Die integrative Mannschaft des TuS Haltern mit den Trainern Martin Stock (3.v.l.) und Klaus Tykwer (2.v.r.). Christoph Sebbel (l.) von der Volksbank Haltern sowie Christoph Winck (r.) und Jan Große-Geldermann (2.v.l.) von der Halterner Zeitung übergaben die Glastrophäe.© Foto Holger Steffe
Schlagworte

2009 und 2011 gewann Schwimmerin Vera Thamm. Dazwischen war Mountainbiker Markus Schulte-Lünzum Sportler des Jahres. 2012 hatte die Jugendfußball-Abteilung des ETuS Haltern die Nase vorn, zwölf Monte später Judoka Hans Gondzik. 2015 jubelte mit den Flaesheimer Fußballern wieder eine Mannschaft, ehe sich die integrativen Fußballer des TuS den Titel schnappten.

Die Kandidaten

Januar: Am Ende bekam die Bilanz noch eine kleine Delle, trotzdem war der Januar für die Handballer des HSC Haltern-Sythen ein guter Monat. Mit fünf Punkten aus vier Spielen hatte Rückkehrer Frank Mazur einen guten Einstand auf der Trainerbank gefeiert – und seine Jungs gleich zum ersten Titel geführt: „Sportler des Monats“. Am Ende schaffte der HSC den Klassenerhalt souverän.

Februar: Mitte Februar hatte Leichtathlet Hermann Döbber seiner beeindruckenden Erfolgsliste einen weiteren Titel hinzugefügt: Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Erfurt gewann der damals 79-Jährige in der Altersklasse M80 Gold im 60-Meter-Sprint in 9,47 Sekunden. Grund genug, ihn zum „Sportler des Monats Februar“ zu küren.

März: Seit 510 Tagen waren die Fußballer des SV Hullern am 1. April ohne Liga-Niederlage. Auch im März gab es für den C-Ligisten ausschließlich Siege. Grund genug, den SV Hullern zum Sportler des Monats zu wählen. Und die Elf um Torjäger Simon Boczula (r.) blieb auch anschließend in der Erfolgsspur und stieg am Ende der Saison mit der perfekten Bilanz von 28 Siegen aus 28 Spielen auf.

April: Sie haben Vereinsgeschichte geschrieben: Als erste männliche Jugendmannschaft der Basketball-Abteilung des ATV Haltern hatten sich die U18-Jungs die Meisterschaft in der Regionalliga gesichert. Schmücken konnte sich das Team von Trainer Jörg Pieper anschließend auch mit dem Titel „Sportler des Monats April“.

Mai: Die Fußballer des TuS Haltern hatten im Mai viel Grund zum Jubeln. Die erste Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Westfalenliga, die Zweite sicherte sich souverän die Meisterschaft in der Kreisliga A. Gemeinsam gewannen sie den Titel „Sportler des Monats Mai“.

Juni: Der Juni war ihr Monat: Leichtathletin Hannah Fricke vom TuS Sythen knackte eine Bestmarke nach der anderen, freute sich über Platz zwei bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in Arnsberg und löste das Ticket für die Deutschen Schülermeisterschaften.

Juli: Mountainbiker Markus Schulte-Lünzum hatte eine schwere Zeit hinter sich, als er sich im Juli völlig überraschend zum zweiten Mal in seiner Karriere den Deutschen Meistertitel der Elite-Fahrer sicherte. Einen Tag nach seinem 25. Geburtstag gewann der Vize-Meister des Vorjahres mit zwölf Sekunden Vorsprung auf den Freiburger Moritz Milatz und 56 Sekunden vor Christian Pfäffle. Die Wahl zu Wahl zu Halterns „Sportler des Monats Juli“ war die logische Folge.

August: Der August begann für Karolin Schettler wie gemalt: Die junge Gespannfahrerin aus Lippramsdorf holte mit ihrem westfälischen Schimmelpony Ricardo bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Gespannfahren in Syke-Okel bei Bremen die Silbermedaille im Klassement Pony-Einspänner U25. Anschließend freute sie sich über die Wahl zur „Sportlerin des Monats“. Anfang Dezember kam eine weitere gute Nachricht: Schettler steht auch 2017 im Bundeskader.

September: 2015 war nicht sein Jahr. Wegen eines Achillessehnenrisses verpasste Modellflieger Jörg Schellhase die Deutsche Meisterschaft. Doch 2016 feierte er ein furioses Comeback. Mit der Mannschaft NRW 1 holte er im September bei den nationalen Titelkämpfen im bayrischen Manching Mannschaftssilber in der Kategorie F1A, Segelflugzeuge mit Leinenstart. Damit sicherte er sich auch den Titel „Sportler des Monats“.

Oktober: Die Handballerinnen des HSC Haltern-Sythen spielen eine blitzsaubere Saison und sicherten sich im Oktober den Titel „Sportler des Monats“. Im Topspiel gegen die PSV Recklinghausen hatten sich die Halternerinnen ein verdientes Unentschieden gesichert, hinzu kamen im Oktober zwei Heimsiege gegen Herbede und Welper. Dabei scheint die neu formierte Mannschaft noch lange nicht am Zenit angekommen zu sein, auch wenn sich der Mix aus erfahrenen Spielerinnen und den ehemaligen A-Juniorinnen unter Trainer Martin Becker sehr schnell gefunden hat.

November: Bei der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft der Schwimmer mit Handicap räumte er Mitte November ab: Wolfgang Schäfer von der BRSG Haltern erreichte bei jedem seiner fünf Starts einen Podestplatz. Damit ist er auch diesmal bei der Wahl zum Sportler des Jahres dabei.

Ihre Wahl

Lesen Sie jetzt