Kamens Nachwuchs-Sportler dürfen seit Montag wieder auf die städtischen Sportanlagen, müssen sich aber weiterhin an Regeln halten. © dpa
Fußball

Kamens Sportler dürfen wieder auf die Plätze, aber „ein Training sieht anders aus“

Seit Montag dürfen die Kamener Sportler wieder auf die Plätze. Fast alle Fußballvereine nutzen das. Aber auch die anderen Sportarten reagieren darauf.

Seit Montag ist es wieder erlaubt: Die Kamener Sportvereine dürfen wieder auf städtischen Sportanlagen, die zwischenzeitlich komplett dicht waren. Bürgermeisterin Elke Kappen und die Klubs haben sich nun aber darauf geeinigt, die jungen Sportler bis 14 Jahren wieder auf die Plätze zu lassen. Aber: Ein Training sieht anders aus.

Alle Fußballvereine bieten wieder ein Kindertraining an

Absprache innerhalb der Abteilungen des VfL Kamen

Bislang keine Lockerungen für geimpfte Sportler in Sicht

Über den Autor
Redakteur
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.