Der TSC Kamen (rote Trikots) lieferte dem Werner SC im Test einen harten Kampf. © Berkemeyer
Fußball

Mutiger TSC Kamen hält gegen klassenhöheren Werner SC mit

Im zweiten Testspiel des Werner SC musste sich der ambitionierte Landesligist während der gesamten 90 Minuten beim TSC Kamen mächtig ins Zeug legen, um nicht sogar auf die Verliererstraße zu geraten.

Einen intensiven Test bei sommerlichen Temperaturen lieferten sich der Bezirksligist TSC Kamen und Landesligist Werner SC am sonnigen Sonntagnachmittag.

Prominenter Gast unter den Zuschauern an der Gutenbergstraße war Kurtulus „Kutte“ Öztürk. Der ehemalige Profi und langjährige Trainer-Assistent von Marco Antwerpen (unter anderem in Braunschweig und Würzburg) agiert seit einigen Jahren als Berater beim Werner SC und verschaffte sich ein aktuelles Bild. Und er sah vor allem eine gut aufspielende Heimmannschaft.

In der Schlussviertelstunde wurden die WSC-Beine schwer

Auf dem Kunstrasengeläuf musste sich der ambitionierte Landesligist während der gesamten 90 Minuten mächtig ins Zeug legen, um nicht sogar auf die Verliererstraße zu geraten. Vor allem in der Schlussviertelstunde wurden die Beine der Mannen von Ex-Profi und WSC-Coach Lars Müller dabei mächtig schwer.

„Es ist eben noch Vorbereitung und das Ergebnis ist für uns absolut zweitrangig“, war Müller aber keineswegs unzufrieden. „Bis zum Saisonstart ist noch ganz viel Zeit.“ Alles in allem sahen die Zuschauer während der 90 Minuten eine abwechslungsreiche und von beiden Mannschaften offensiv geführte Partie.

Daniel Durkalic und Emin Erdur treffen für ihre Farben

In der Mitte der ersten Halbzeit brachte Daniel Durkalic den Gast zunächst in Führung (23.), im zweiten Spielabschnitt konnte Emin Erdur für den TSC ausgleichen (67.).

Nach der deutlichen 1:6-Niederlage beim Landesligisten Türkspor Dortmund unter der Woche haben wir gegen den WSC die richtige Antwort gegeben“, freute sich Kamens Co-Trainer Enes Karaaslan.

TSC Kamen: Y. Aydeniz – Jabri, F. Aydeniz, Celiktas, Akdogan, Erdur, A. Acar, T. Acar, Civak, Gür, Köroglu, Karahan, Ponten, Mugisha, Yavuz, Türkkan.

Werner SC: Klante – Martinovic, Neugebauer, Thannheiser, Saado, Durkalic, Vertgewall, Kavakbasi, Prinz, Drews, Adbinghoff, Linke, Pollak, Stöver, Sönmez, Holtmann, C. Lachowicz, Korkut, Heidicker.

Tore: 0:1 (23.) Durkalic, 1:1 (67.) Erdur

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.