Emin Erdur (2.v.r.) und der TSC Kamen kassierten die nächste Niederlage in der Fußball-Bezirksliga. © Michael Neumann
Fußball

TSC Kamen lässt nötigen Biss vermissen: Rückschlag gegen den VfL Schwerte

Die nächste Pleite setzte es für die Kamener im Heimspiel gegen den VfL Schwerte. Die Gründe dafür waren offensichtlich.

Gegen den VfL Schwerte fehlte dem TSC Kamen die nötige Einstellung. Der Gast bedankte sich artig und nahm alle drei Zähler von der Gutenbergstraße mit.

Bezirksliga 8
TSC Kamen – VfL Schwerte 0:2 (0:2)

Alle Aussprachen, Appelle und motivierenden Worte haben nichts gebracht. Gegen den VfL Schwerte präsentierte sich der TSC Kamen erneut in desolatem Zustand und kassierte völlig zurecht die sechste Saisonniederlage. „Der Gegner war leider heute erneut viel galliger als wir“, fasste sich Kamens Trainer Nail Kocapinar nach der zweiten Heimpleite der Saison entsprechend kurz. „Diese Niederlage hätte nicht sein müssen.“

Hatte Kamen im Vorfeld noch von einem Duell auf Augenhöhe gesprochen, wurde auf dem Feld schnell klar, dass das nicht so sein würde. Der TSC ließ von Beginn an alles vermissen, was es braucht, um erfolgreich Fußball zu spielen.

Zwei Tore in fünf Minuten entscheiden die Partie

Der Gegner war deutlich besser im Spiel und legte in der Mitte der ersten Halbzeit mit zwei Toren binnen fünf Minuten (23., 28.) den Grundstein zum Erfolg. Der TSC kam in den gesamten 90 Minuten lediglich dreimal gefährlich auf. Zweimal Malik Celiktas sowie einmal Emin Erdur verpassten dabei das Tor jeweils knapp.

In der Tabelle ist Kamen mit vier Zählern weiter mittendrin in der gefährdeten Zone. Mit vier Zählern steht das Team von Nail Kocapinar auf dem 14. und damit drittletzten Platz. Der ETuS/DJK Schwerte und der Lüner SV liegen noch hinter dem TSC, weisen aber ebenso vier Punkte auf.

TSC: Y. Aydeniz – Acar, Ponten, F. Aydeniz, J. Morsel, Celiktas, Jabri, Erdur, Yilmaz, Civak, Yavuz.

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (28.)