Friede, Freude, Eierkuchen: Im Match gegen den BVB war bei den Fußballerinnen des VfL Kamen noch die Welt in Ordnung. © Thorsten Teimann
Fußball

Unruhe beim VfL Kamen: Spielerin suspendiert, Kader geschrumpft und neuer Trainer

Gegen den BVB präsentieren sich die VfL-Fußballerinnen noch als eingeschworene Einheit, doch das war wohl mehr Schein als Sein. Mittlerweile hat sich viel verändert.

So schnell kann es gehen: Im Testspiel gegen den BVB Mitte August präsentierten sich die Fußballerinnen des VfL Kamen als eingeschworene Einheit. Doch hinter den Kulissen brodelte es bereits, wie sich nur wenige Tage später herausstellte.

Beim VfL Kamen war die Euphorie vor dem Saisonstart groß. Die Damenmannschaft um Trainer Peter Kanzog fieberte zu diesem Zeitpunkt vor allem dem großen Testspiel gegen Borussia Dortmund entgegen. „Wir haben einen Kader von fast 26 Spielerinnen“, erklärte der Coach in einem Interview. Und auch im Testspiel gegen den BVB (0:3) vor fast 800 Zuschauern präsentierte sich das Team gut.

VfL Kamen suspendiert Fußballerin vom Spielbetrieb

Doch nur wenige Tage später sieht die Situation schon wieder ganz anders aus. Fußball-Abteilungsleiter Jörg Müller erklärt: „Wir hatten Unruhe in der Mannschaft. Das gipfelte darin, dass wir eine Spielerin sogar suspendieren mussten. Die hat dann noch weitere Fußballerinnen mitgenommen.“ Ins Detail gehen wollte der Chef der Fußballerinnen dabei nicht.

Peter Kanzog muss aus privaten Gründen kürzertreten und legte das Amt des Damentrainers nieder. Am Sonntag half er in der ersten Mannschaft im Match in Pelkum aus.
Peter Kanzog muss aus privaten Gründen kürzertreten und legte das Amt des Damentrainers nieder. Am Sonntag half er in der ersten Mannschaft beim Match in Pelkum aus. © Thorsten Teimann © Thorsten Teimann

Die Folge daraus: Der Kader der Damenmannschaft ist in kürzester Zeit zusammengeschrumpft. Somit gehen die VfL-Spielerinnen in dieser Saison nur noch als Neuner-Mannschaft an den Start, wenngleich der Kader im Match gegen den BVB quasi noch doppelt so groß war. Müller: „Da wollten wohl noch alle dabei sein.“

Peter Kanzog muss aus familiären Gründen kürzertreten

Zu allem Übel kam nun auch noch hinzu, dass Trainer Peter Kanzog nach dem ersten Spieltag aus familiären Gründen die Reißleine ziehen musste. „Ich kann aktuell die Zeit nicht mehr aufbringen“, erklärte er nach dem Match der ersten Herren des VfL Kamen in Pelkum. Hier half der Spieler der zweiten Mannschaft als Auswechselspieler aus.

Der VfL Kamen hat aber rasch einen Nachfolger gefunden, der ab sofort die Fußballerinnen trainiert. Jorge Mendes de Sousa ist den meisten als Trainer des Ligarivalen SuS Rünthe bekannt. Zur neuen Saison hatte er aber seinen Posten niedergelegt. Dann kam die Anfrage vom VfL Kamen.

Jorge Mendes de Sousa wechselt von Rünthe zum VfL Kamen

Mendes de Sousa war engagierter Trainer der Damen des SuS Rünthe, wo er zuvor auch eine Mädchenmannschaft aufgebaut hatte. „Es war seine Entscheidung, dass er nicht mehr Trainer sein wollte“, erklärt der Sportliche Leiter Sascha Blaszyk. „Ich habe mich dann mit dem Co-Trainer Steven Vajnberger darauf geeinigt, dass er die Damen-Mannschaft trainiert.“

Der SuS Rünthe und der VfL Kamen sind in der Damen-Kreisliga übrigens Tabellennachbarn, wobei die Bergkamenerinnen bereits einen Sieg feiern durften und die VfL-Rumpftruppe bislang auf einen Zähler aus zwei Spielen kam. Jörg Müller: „Ich glaube aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann