1:2 gegen Cappenberg: BVB noch nicht in Form

Fußball: Testspiel

Am Sonntag startet Fußball-Bezirksligist BV Brambauer-Lünen mit dem Derby beim VfB Lünen in die neue Saison. Die Generalprobe am Dienstagabend gegen A-Ligist GS Cappenberg ging in die Hose. Trainer Dirk Bördeling dämpft vor dem Saisonstart schon einmal die Erwartungen.

BRAMBAUER

, 11.08.2015, 21:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
1:2 gegen Cappenberg: BVB noch nicht in Form

Vor dem Testspiel am Dienstagabend gegen A-Ligist GS Cappenberg stellte Fußball-Bezirksligist BV Brambauer-Lünen sein Team um Trainer Dirk Bördeling (M., l.) für die Saison 2015/2016 vor.

Testspiel BV Brambauer-Lünen – GS Cappenberg 1:2 (1:1)

Der Sieg des Außenseiters in der Brambauer Glückauf-Arena war insgesamt nicht einmal unverdient. "Wir standen gut, haben dem BVB das Leben schwer gemacht", sagte Cappenbergs Spielertrainer Patrick Osmolski. Der Gastgeber hatte Probleme im Aufbauspiel, verzeichnete zahlreiche Ballverluste. "Einige müssen sich technisch einfach zusammenreißen", sagte BVB-Coach Dirk Bördeling nach Spielschluss.

Köse gleicht aus

Früh gelang GSC die Führung. Neuzugang Estref Daullxhiu nutzte einen Fehler des Brambauer Innenverteidigers Emmanuel Peterson zum 1:0 (3.). Immerhin fand der Bezirksligist schnell zurück ins Spiel. Dennis Köse köpfte eine Freistoßflanke Akin Bayraklis zum Ausgleich ein (8.).

Wesentlich besser wurde das Spiel der Bördeling-Elf dadurch aber nicht. Die Gründe dafür glaubt der Coach zu kennen: "Wir hatten am Dienstag erstmals den kompletten Kader zusammen. Einige haben ihr erstes Spiel überhaupt gemacht. Da ist es ganz klar, dass die Abläufe nicht stimmen und die Spieler auf einem unterschiedlichen Stand sind."

Siegtreffer durch Daullxhiu

Anders die Cappenberger. Sie kamen im zweiten Durchgang, erneut durch Daullxhiu, zum Siegtreffer. Der Angreifer drückte einen Freistoß von Benjamin Fasse am zweiten Pfosten über die Linie (60.). "Klar, das Spiel hätte auch unentschieden ausgehen können", so Osmolski. "Aber dieser Erfolg bei einem Bezirksligisten sollte uns Auftrieb geben für den Ligastart."

Bördeling hingegen wird erst Ende der Woche wissen, wie seine Startelf am Sonntag aussehen kann. "Wir müssen schauen, wer so weit ist", sagte er. "Das wird die nächsten zwei, drei Wochen noch nicht ganz anders sein."

TEAMS & TORE BVB: Helmes - Kollakowski, Köse, Stolzenhoff, Mark (70. Aydemir), Peterson, Burma (46. Ersoy), Dannhauer (46. Hufnagel), Bieber, Bayrakli, Hammoud (61. Boufeljat)GSC: Grenigloh (46. Logemann) - Lippke, Knop, Eroglu, Daullxhiu, Böcker, Pestinger, Stiens, Kneip, Osmolski (46. Fasse), Schwartz (46. Boldt)Tore: 0:1 Daullxhiu (3.), 1:1 Köse (8.), 1:2 Daullxhiu (60.)

Lesen Sie jetzt