2:4 - GS Cappenberg fehlt die Cleverness

Fußball

KREISGEBIET GS Cappenberg verlor in der Kreisliga B seine Partie beim Spitzenteam des SuS Olfen mit 2:4. Die Zweitvertretung der Cappenberger verpasste in der Kreisliga C einen Sieg und spielte 2:2 gegen die dritte Mannschaft des Werner SC. Die dritte Mannschaft des TuS Niederaden kam in Hamm unter dei Räder - 11:1 verlor das Team beim BV Hamm II. Die Spiele im Überblick.

von Von Bernd Janning

, 22.11.2009, 18:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
2:4 - GS Cappenberg fehlt die Cleverness

Kreisliga B LH

SuS Olfen III - GS Cappenberg 4:2 (2:0) - Die Dritte der Olfener zeigte den Cappenbergern mit mehr Laufbereitschaft, warum sie mit an der Spitze steht. Die doch nach den letzten Niederlagen verunsicherten jungen Grün-Schwarzen verpassten es damit, ihrem Trainer Andreas Schlüter zum 40. Geburtstag zu gratulieren.

Olfen hatte das Glück, traf mit Freistoß aus 25 Metern zum 1:0. Dabei donnerte der Ball unter die Winkel-Kante, von dort auf die Torlinie, dann an den Pfosten und von da ins Netz.Zwei Stolz-Tore reichen nicht Wenn Cappenberg etwas versuchte, waren viele Beine im Weg. Wirklich Einsatz wurde ersten ach der Halbzeit gezeigt. Dach glückte Marcel Stolz auch der Anschluss. Doch als ein Olfener mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foul (60.) vom Platz müsste, wurde aus dem Überzahlspiel kein Vorteil gezogen. Vielmehr kam Olfen durch Cappenberger Fehler zu zwei weiteren leichten Toren.

Dem Team fehlt noch die Cleverness. Vielleicht kommt die, wenn Pierre Bracht noch mehr Führungsaufgaben übernimmt.

TEAM UND TORE GSC: Marco Logemann - Marcel Stolz, Nils Gehrmann, Pierre Bracht, Michael Bock, Tim Jesella, Marco Hüttemann (60. Maximilian Kneip), Thilo Schürmann, Andre Heisler, Michael Nordhaus, Fabian Bomholt (70. Kevin Selbstaedt) - Trainer: Andreas Schlüter.Tore: 1:0 (13.), 2:0 (32.), 2:1 Stolz (52.), 3:1 (63.), 4:1 (75.), 4:2 Stolz (78.)

Kreisliga C LH

GS Cappenberg II - Werner SC III 2:2 (1:1) - Cappenberg verpasste den durchaus möglichen und auch verdienten Sieg. Fiel die erste Halbzeit noch in die Rubrik "grausam" und war da das Remis noch gerecht, so kam Werne nach Wiederanpfiff nur einmal vor das GSC-Tor.

Der Gast kam auf dem Rasen am Kohuesholz nach einer Ecke mit einem Volleyschuss in den Winkel zum Ausgleich. Trainer Michael Wierling brachte Cappenberg mit seinem zweiten Tor wieder in Führung. Doch ein Sonntagsschuss aus 22 Meter brachte noch den Endstand. Pech hatte Timo Runde, der nur den Pfosten traf.

Maik Hutter - Michael Wierling, Akif Avci, Ercan Kabakas, Benny Michelt (35. Timo JaLowietzki),Frank Runde, Sebahattin Senes, Dirk Segtrop, Fabian Fey (70. Matthias Steinkamp), Timo Runde -

Michael Wierling.

1:0 Wierling (28.), 1:1 (29.), 2:1 Wierling (81.) 2:2 (85.)

BV Hamm III - TuS Niederaden III 11:1 (4.1) - Ohne Zweikampfverhalten lag Niederaden schnell 0:4 zurück. Durch verwandelten Elfmeter von Patrick Labenz nach Foul an Andre Maiworm kam die Elf um Trainer Michael Hopp auf 1:4 heran, spielte dann besser. Doch als Florian Weber nach wiederholtem Foulspiel (48.) mit Gelb-Rot vom Platz musste, brachen alle Dämme.

Jan Schulz - Mathias Peternell, Phil Olbrisch, Steven Rath, Marcel Burchardt (55. Ertrugul Erdogan), Florian Weber, Patrick Labenz (65. Josna Bernhardt), Andre Maiworm, Marius Burgmann, Anatoli Merz (46. Michael Hopp), Dominik Kooke

Michael Hopp.

1:0, 2:0, 3:0, 4:0 (4., 8., 11., 15.), 1:4 Labenz, Elfmeter nach Foul an Maiworm (35.), 5:1, 6:1, 7:1, 8:1, 9:1, 10:1, 11:1 (49., 51., 53., 60., 65., 72., 82.) 

Lesen Sie jetzt