32:30 - SuS Oberaden klettert auf den Relegationsplatz

Handball-Verbandsliga

OBERADEN Handball-Verbandsligist SuS Oberaden rettet sich mit einem Sieg vorerst auf einen Relegationsplatz. Durch das 32:30 gegen TV Sachsenroß Hille hat die Mannschaft von Coach Ralf Weinberger nun einen Punkt Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Zwischenzeitlich war der Sieg aber in Gefahr.

von Von Carina Püntmann

, 28.03.2010, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Spielabschnitt zwei startete das Team aus der Römerberg-Sporthalle erneut stark und setzte sich von 18:14 auf 21:16 ab. Doch erneut agierte Oberaden zu fahrlässig in der Offensive. Mitte der zweiten Hälfte brach die Mannschaft sogar ein wenig ein, musste zwischenzeitlich ein 27:27-Remis hinnehmen. Doch mit Willen, Kraft und dem notwendigen Selbstbewusstsein schaffte die Weinberger-Sieben erneut eine Führung (30:28), die sie bis zum Abpfiff (32:30) auch nicht mehr abgab. "Insgesamt haben wir verdient gewonnen", lobte der Trainer, schränkte aber ein: "Wir haben es uns mal wieder selbst schwer gemacht, in dem wir die Chancen nicht genutzt haben." Sebastian Kansteiner und Bastian Stennei zeigten stets Zug zum Tor und boten eine starke Partie.

Andreas Depke/Hussein Ali Hussein - Christian Eickmann 4/3, Bastian Herold 2, Marcus Salzmann 6, Mathias Uhlenbrock 1, Till Schnabel, Mats-Jannick Roth 2, Bastian Stennei 7, Thomas Pechinger, Stephan Schichler 2, Benjamin Neureiter 1, Sebastian Kansteiner 6 - Trainer: Ralf Weinberger

Lesen Sie jetzt