Alexander Lüggert verstärkt ab sofort das Trainerteam eines Lüner Fußballvereins

rnFußball-Westfalenliga

Während seiner erfolgreichen Zeit bei Westfalia Wethmar erwarb sich Alexander Lüggert einen guten Ruf. Nun ist er zurück in der Lippestadt - bei einem Verein, mit dem man nicht rechnen konnte.

Lünen

, 22.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bis zum Sommer 2017 hatte Alexander Lüggert den TuS Westfalia Wethmar trainiert. Nach dem Ende seiner erfolgreichen Amtszeit dort - Lüggert führte die Westfalia in die Bezirks- und fast in die Landesliga - übernahm der Coach Aufgaben außerhalb Lünens. Nun ist er zurück in der Lippestadt.

Jetzt lesen

Und der neue Verein hat es in sich. Lüggert verstärkt ab sofort das Trainerteam des Westfalenligisten Lüner SV um Cheftrainer Christian Hampel. „Er ist auf jeden Fall ein Gewinn“, sagt Hampel über Lüggert.

Alexander Lüggert habe eine positive Entwicklung gesehen beim Lüner SV

Es ist eine Verpflichtung, die überrascht. Das weiß auch Hampel, der die Zusammenarbeit den Ruhr Nachrichten gegenüber verkündete. „Der LSV war für ihn schon eher ein rotes Tuch“, so Hampel.

Doch Lüggert sei positiv von den Entwicklungen beim Lüner SV überrascht gewesen, etwa von der Kaderstruktur. Durch seine Zeit bei der Hammer Spielvereinigung kennt Lüggert die beiden Lüner Top-Neuzugänge, David Loheider und Marius Kröner, bereits bestens. „Das fand er schon richtig geil“, berichtet Hampel.

Christian Hampel freut sich über die Erweiterung seines Trainerteams.

Christian Hampel freut sich über die Erweiterung seines Trainerteams. © Timo Janisch

Die Zusammenarbeit entstand eigentlich durch einen traurigen Anlass. Die Familie Lüggert betrieb für über 50 Jahre ein Gasthaus in Wethmar, entschied sich aber, dieses aufzugeben. Peter Marx, 2. Vorsitzender des LSV, kenne Alexander Lüggert „ganz gut“, wie Hampel berichtet und war demnach als Gast auf der Abschiedsparty.

Dort hätten Marx und Lüggert zunächst noch lose miteinander gesprochen. Als Marx Hampel davon berichtet hat, dass Lüggert dem LSV offen gegenüber stehe, rannte er bei Hampel offene Türen ein.

Christian Hampel setzte sich sofort in Verbindung mit Alexander Lüggert

Sofort habe sich der Cheftrainer mit Lüggert in Verbindung gesetzt. „Alex war sofort sehr positiv. Wir ticken auf einer Wellenlänge“, so Hampel.

Nach einigen Gesprächen vereinbarte man eine Zusammenarbeit. Das LSV-Trainerteam ist mit Hampel, Lüggert, Marcus Reis und Torwarttrrainer Manfred Tapken nun alles andere als schlecht aufgestellt. „Wir sind froh, weitere Fachkompetenz dazugewonnen zu haben“, sagt Hampel.

Jetzt lesen

Eine vorab geregelte Aufgabenteilung soll es dabei nicht geben. Komplett offen halte man das, so Hampel. „Ich will ihn nicht nur auf ein, zwei Dinge begrenzen. Training, Gegnerbeobachtung, Scouting - dort könne der Lüner überall weiterhelfen.

Lesen Sie jetzt