Bezirksliga: ATC trifft auf viele alte Bekannte

LÜNEN Mit zwei neuen Stürmern will der SV Preußen im Verfolgerduell der Bezirksliga gegen den VfL Kamen endlich den Ruf als Remis-König loswerden. Auch Schlußlicht ATC Brambauer hofft im 13. Spiel der Saison gegen Derne endlich auf den ersten Sieg.

von Von Bernd Janning

, 07.11.2008, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Preußen üben noch. Nicht nur der Spieler, hier Hamsa Berro, sondern immer auch der Ball muss ins gegnerische Tor, um zu gewinnen.

Die Preußen üben noch. Nicht nur der Spieler, hier Hamsa Berro, sondern immer auch der Ball muss ins gegnerische Tor, um zu gewinnen.

Bezirksliga 8

SV Preußen (8. 18 P.) - VfL Kamen (3., 23 P.) (0:1, 2:2) So 14.30 Vor dem Duell der Verfolger stellt Horstmars Coach Uwe Höhn fest: "Wir sind mit dem Verlauf der bisherigen Saison nicht unzufrieden. Es hätten nur mehr Dreier sein können. Dafür sind wir aber vorne zu schwach."

Damit die Preußen als Remis-König dieses Spiel nicht mit dem siebten Unentschieden abschließen, greift der Übungsleiter zur angekündigten System- und Personaländerung. Auch aus Zwang allerdings. Denn mit Amel Mesic, Alex Losanovic und Tim Holz fallen drei Offensivkräfte aus. Holz wurde am Auge operiert, Mesic schied im Spiel in Bönen mit Problemen an der Wirbelsäule aus. Aus diesem Spiel brachte auch Losanovic Beschwerden am Knie und am Sprunggelenk mit. Für dieses Trio rücken Dennis Hampel und Patrick Neumann in den Sturm.

ATC Brambauer (121., 4 P.) - SuS Derne (9., 16 P.) So 14.30 Der Aufsteiger, Schlusslicht mit nur einem Sieg, tritt in seinem zweiten Spiel unter Sadettin Karakas gegen Derne an. Karakas ist der dritte Coach dieser Saison beim ATC. Im Spiel gegen den Nachbarn aus Dortmund trifft seine Mannschaft auf den Lüner Trainer Holger Tremblau und zahlreiche frühere Lüner Spielern.

Ob es für den neuen Coach mit seinem Team der "Freiwilligen" zu mehr als der elften Niederlage im 13. Spiel reicht? Ein Sieg und ein Unentschieden ist die bisherige Ausbeute. Ein Sieg täte dem ATC vor dem Hintergrund dieser Bilanz sicher gut...

Lesen Sie jetzt