BV Brambauer gelingt ein Sieg des Willens

Fußball: Bezirksliga

Dem BV Brambauer ist am Sonntag ein knapper Auswärtssieg bei der SG Massen gelungen. Dabei ließen die Brambaueraner viele Chancen liegen. Ein Akteur traf aber nach einer Willensleistung.

Brambauer

, 08.03.2020, 21:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dem BV Brambauer, hier mit Kevin Coerdt (v.l.), Ibrahim Hyseni und Christoph Krziwanek gelang ein Auswärtssieg.

Dem BV Brambauer, hier mit Kevin Coerdt (v.l.), Ibrahim Hyseni und Christoph Krziwanek gelang ein Auswärtssieg. © Behrend

Drei ganz wichtige Punkte hat der Fußball-Bezirksligist BV Brambauer am Sonntag im Auswärtsspiel bei der SG Massen eingefahren. Mit 1:0 setzte sich der BVB durch, hätte die Partie aber frühzeitig entscheiden können – wenn er seine Chancen besser genutzt hätte.

Eigentlich war Jascha Keller, Trainer der Brambaueraner, nach dem Spiel zufrieden. Trotz personeller Probleme setzte sich seine Mannschaft mit 1:0 in Massen durch und verbuchte drei weitere Zähler auf ihr Punktekonto. Dennoch ärgerte sich der Coach auch über eine Tatsache.

Brambauer lässt viele Chancen liegen

Namentlich zu nennen sind hierbei vor allem die beiden Coerdt-Brüder Robin und Kevin, die am Sonntagnachmittag viele gute Möglichkeiten liegen ließen. Aber der Reihe nach. Zunächst war es nämlich Marcel Bieber, der nach vier Minuten einen Pass von Robin Coerdt nicht im Tor unterbrachte. Dabei stand Bieber frei vor dem Massener Kasten. Auch wenn der Ball nicht im Netz landete, startete der BVB gut ins Spiel. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel gemacht. Wir haben den Gegner beherrscht, spielen unsere Chancen aber suboptimal aus“, sagte Keller nach dem Abpfiff. Gleich zwei Überzahlsituationen ließen die beiden Coerdt-Brüder fahrlässig liegen. „Wir müssen eigentlich mit einer Führung in die Halbzeit gehen“, so Keller weiter.

Die Führung ließ auch noch länger auf sich warten, obwohl Brambauer erneut besser aus der Kabine kam. Nach guten Querpässen ließen abermals die beiden Coerdt-Brüder die Möglichkeiten aus. Das spielte Massen rein psychologisch in die Karten. Die SG witterte so noch einmal ihre Chance und übernahm ab der 55. Minute das Kommando. In der 60. Minute hatte Massen Pech, als Nils Martello nur den Außenpfosten traf.

Razanica fängt Konter ab

In dieser Massener Drangphase versuchte der Hausherr, nach einem BVB-Freistoß zu kontern. Dann stand aber plötzlich Joel Razanica im Weg und fing den Ball ab. Er dribbelte drei, vier Meter und zog mit seinem schwachen linken Fuß ab. Der Ball landete im kurzen Eck im Knick. „Das war ein Tor des Willens. Nach der Führung haben wir dann grandios verteidigt. Ich bin doppelt und dreifach stolz am Ende“, so Keller abschließend.

Bezirksliga 8

SG Massen – BV Brambauer 0:1 (0:0)

BV Brambauer: Schaub – Daunhauer, Kemna, Bieber (57. Köse), Hyseni (83. Kronenberg), K. Coerdt, R. Coerdt (80. Stolzenhoff), Diekmann, Klemt, Krziwanek, Razanica

Tor:0:1 Razanica (72.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt