BV Brambauer-Lünen verpasst Platz zwei

Fußball: Bezirksliga 8

Bis auf Platz zwei der Tabelle hätte der BV Brambauer-Lünen am Donnerstagabend in der Fußball-Bezirksliga 8 springen können. Das Team trat in der Auswärtspartie beim SC Husen-Kurl aber vollkommen uninspiriert auf und verlor auch in der Höhe verdient mit 1:4 (0:2).

BRAMBAUER

, 01.10.2015, 23:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
BV Brambauer-Lünen verpasst Platz zwei

Dirk Bördeling sah die klareren Torchancen auf Seiten seines BVB.

Bezirkliga 8 SC Husen-Kurl - BV Brambauer-Lünen 4:1 (2:0)

„Das war gar nichts von uns“, sagte nach Spielschluss der enttäuschte BVB-Trainer Dirk Bördeling. Sein Team habe keine Zweikämpfe gesucht, sei schläfrig gewesen und habe zu keinem Zeitpunkt der Partie eine Einstellung zum Spiel und zum Gegner gefunden. „Dann verlierst du natürlich so eine Partie verdient“, sagte Bördeling. Fast das komplette Team habe versagt. Aus seiner Kritik schloss er nur Ahmed Ersoy und Dennis Stolzenhoff aus, die sich gegen die Niederlage gestemmt hätten.

Der SC Husen-Kurl setzte den BV Brambauer-Lünen früh unter Druck, kam so immer wieder zu schnellen Ballgewinnen. Johannes Buchbinder (26.) nach einer Standardsituation und Eugen Kim (30.) nach einem Pass von Marc Müller schossen den SC Husen-Kurl im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung.

In der zweiten Hälfte versuchte der BV Brambauer-Lünen Druck aufzubauen. Die Husener Abwehr stand aber sicher. „Aus der Defensive ist aber keiner hervorzuheben, die komplette Mannschaft hat sich für die Defensive aufgeopfert“, lobte Husens Coach Jörg Lange. Nach einem Pass von Marvin Busse erzielte dann Tim Heptner das 3:0 (76.) – die Entscheidung.

Für den BV Brambauer traf noch Fathallah Boufeljat. Erst ließ er zwei Gegenspieler aussteigen, dann noch den Husener Keeper Marc Wiegand – 1:3 (88.). Das Tor beschrieb Husens Coach Lange. „Ich habe zu diesem Zeitpunkt schon gar nicht mehr richtig hingeguckt. Ich wollte nur noch, dass es endlich vorbei ist“, sagte Bördeling.

Er musste dann aber noch einen vierten Gegentreffer ertragen. Nach einem langen Abschlag des Torhüters Wiegand kam der Ball zu Heptner, der den eingewechselten Jan Schwendtner freispielte – 4:1 (90.). Durch die Niederlage bleibt der BV Brambauer auf Platz fünf kleben, liegt schon acht Punkte hinter Tabellenführer VfL Senden. Der SC Husen-Kurl verbesserte sich mit dem zweiten Saisonsieg von Platz 13 auf Platz 10.  

TEAMS UND TORE Husen: Wiegand - Zwick, Rohner, Buchbinder, Nowak, Busse, Heyden (84. Albert), Burgemeister, Heptner (90. Hermann), Müller, Kim (86. Schwendtner)Brambauer: Botta - Kollakowski (70. Dannhauer), Poczkaj, Keller, Köse, Hufnagel (46. Bayrakli), Peterson, Boufeljat. Bieber (46. Stolzenhoff), Hammoud, ErsoyTore: 1:0 Buchbinder (26.), 2:0 Kim (30.), 3:0 Heptner (76.), 3:1 Boufeljat (88.), 4:1 Schwendtner (90.+1)

Lesen Sie jetzt