BV Lünen feiert den ersten Erfolg – Der Testspielüberblick

Fußball: Saisonvorbereitung

Fußball-B-Ligist BV Lünen hat das erste Testspiel der Saisonvorbereitung gewonnen. Im Derby bezwang die Gerleve-Elf am Sonntag, 31. Juli, die U23 BV Brambauers. Auch Bezirksligist Westfalia Wethmar konnte den ersten Sieg in der Vorbereitung einfahren. Außerdem waren Wethmars U23, der BV Brambauer und der VfB Lünen im Einsatz

LÜNEN

von Benedikt Ophaus, Duncan Borchardt, Steven Roch

, 31.07.2016, 19:47 Uhr / Lesedauer: 4 min
Der VfB um Dennis Schulz (l.) spielte 3:3-unentschieden bei Wethmars U23 um Tim Nagel.

Der VfB um Dennis Schulz (l.) spielte 3:3-unentschieden bei Wethmars U23 um Tim Nagel.

Fußball: Testspiel Münster 08 - TuS Westfalia Wethmar 0:4 (0:1)

Der Gastgeber war mit einer Mischung aus Landesliga-Ersten und B-Liga-Reserve angetreten. Die Münsteraner waren chancenlos gegen den Gast aus Lünen, der den ersten Testspiel-Erfolg feiern durfte. „Münster hatte die einzige richtig gute Chance in der letzten Minute. Da hat unser Torwart Dominik Heinrich aber überragend pariert“, sagte Wethmars Co-Trainer Sebastian Krug, der Coach Alexander Lüggert vertrat.

Die Westfalia hatte deutlich mehr Ballbesitz. „Das war ein guter Auftritt. Spielerisch war das in Ordnung, die Jungs haben die Tore gemacht und hinten nur wenig zugelassen“, sagte Krug.

TEAM UND TORE TWW: Heinrich - Felsberg, P. Harder, Krug, Kösling, Kuruts, Stork, Löhrke, Kowalski, Jaszmann, Heptner, Schinck, Häckh, Giesebrecht (durchgewechselt)Tore: 0:1 Stork (23.), 0:2 Giesebrecht (55.), 0:3 Giesebrecht (67.), 0:4 Heptner (82.)

BV Herne-Süd - BVB 3:3 (3:2)

Vier Minuten waren gespielt, da lag der BVB gegen das Team aus der Bezirksliga 10 schon 0:2 zurück. „Wir hatten keinen Zugriff auf der Sechs“, sagte Keller. Zunächst war ein Herner frei vor Keeper Hendrik Helmes (2.), dann musste sich der BVB mit einem Foul helfen – der Freistoß führte zum 2:0 (4.).

Nach 15 Minuten besserte sich das Defensivverhalten der Gäste, die jetzt auch offensiv gefälliger agierten. Die erste gelungene Aktion brachte das 1:2 durch Robin Paul (15.). Herne erhöhte zwar wieder, Marcel Bieber hielt sein Team allerdings im Spiel (40.).

Im zweiten Durchgang hätte der Stürmer zum Matchwinner werden können. Er traf aber nur noch einmal zum 3:3. „Drei weitere Tore hätte er machen müssen“, so Keller. Ahmed Ersoy ließ in der Nachspielzeit eine Großchance aus. Keller lobte seine Mittelfeldspieler Mustafa Deniz und Osman Kumac und sah „einen guten Test auf Augenhöhe“.

TEAM UND TORE BVB: Helmes - Milinkovic (46. Basdorf), Bayrakli (46. Kronenberg), Sturmat, Klemt, Ersoy, Deniz, Kumac, Paul, Tordsyan (46. Lieder), BieberTore: 1:0 (2.), 2:0 (4.), 2:1 Paul (15.), 3:1 (35.), 3:2 Bieber (40.), 3:3 Bieber (85.)

TuS Westfalia Wethmar U23 - VfB Lünen 3:3 (1:0)

Auf dem nassen Geläuf spielte sich Wethmar über Außen immer wieder in die Spitze. Zum Abschluss des ersten Durchgangs traf Rogge vom Sechzehnereck zur Führung (44.). Kurz nach Wiederanpfiff legte Rogge sogar noch nach (49.). „Er hat ein starkes Spiel gemacht, ebenso Tim Nagel auf der Sechs“, sagte Wethmars Trainer Simon Erling, dessen Team abwartender agierte als gewohnt. „Wir wollten das ausprobieren. Über weite Phasen hat es gut geklappt.“

Maik Garcia Rodriguez nutzte nach 61 Minuten ein Durcheinander im Wethmarer Strafraum zum Anschlusstreffer.

Durch Marius Mantei kam der VfB, gegen eine nach vielen Auswechslungen kurzzeitig schwache Wethmarer Defensive, zum Ausgleich (72.). Doch auch die Hausherren meldeten sich zurück. So brachte Lukas Nagel seine Farben nach einem schnellem Konter wieder in Führung (79.).

In der Folge bäumten sich die Schwarz-Weißen nochmal auf. Nach einem langen Ball in die Spitze glich Mantei erneut aus (88.). „Man hat gesehen, dass uns das Spiel von Freitag und die schwere Vorbereitung in den Knochen steckten. Es war heute kein gutes Spiel“, sagte VfB-Trainer Steven Koch.

TEAMS UND TORE TWW: Wagner - Rath, L. Nagel, Strecker, T. Nagel, Rogge, M. Hane, Klink, Sajonz, Selbstaedt, Thomala - Heinrich, Fasse, Ciernioch, F. Pella, Helmus, Ali, N. Lohölter, S. Hane (durchgewechselt)VfB: Diedrich - Hiltawski, Rodriguez, Shuaib, Christal, Botta, Linz, Kersting, Schulz, Grass, Weis - Wagner, Mantei, Isik, Riepert (durchgewechselt)Tore: 1:0 Rogge (44.), 2:0 Rogge (49.), 2:1 Rodriguez (61.), 2:2 Mantei (72.), 3:2 L. Nagel (79.), 3:3 Mantei (88.)

Dröschede - VfB Lünen 2:0 (0:0)

Die Lünen-Süder verkauften sich ordentlich beim Landesliga-Fünften der Vorsaison. Dabei fehlten dem VfB wichtige Leistungsträger wie Andre Richter oder Dennis Wagner. Doch vor allem in den ersten 45 Minuten überzeugte die Mannschaft von Steven Koch. Das Team hielt gut dagegen gegen spielerisch stärkere Iserlohner. Abdul Rashid Shuaib und Enrico Christal verschenkten zwei gute Gelegenheiten zur Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde Dröschede zwar stärker. Doch die Süder ließen wenig zu.

Schließlich zappelte der Ball doch noch im Netz. Nach groben Unachtsamkeiten in der VfB-Defensive musste Keeper Jörg Lemke innerhalb von drei Minuten zweimal hinter sich greifen.

TEAM UND TORE VfB: Lemke - Schmidt (46. Bloch), Kersting (63. Riepert), Grass, Scheuren, Weis, Hiltawski, Garcia Rodriguez, Shuaib, Christal (82. Skubich), LinzTore: 1:0 (59.), 2:0 (62.)

TuS Westfalia Wethmar U23 - BW Aasee 1:2 (0:1)

Wethmars U23 war am Wochenende im doppelten Einsatz. Am Samstag unterlag der Fußball-A-Ligist dem Bezirksliga-Aufsteiger BW Aasee knapp mit 1:2. Bei den Gästen war der gebürtige Wethmarer Enno Stemmerich Dreh- und Angelpunkt. Zudem erzielte er einen tollen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0. „Ein 2:2 wäre aber gerecht gewesen“, befand Wethmars Trainer Simon Erling. „Vor allem die Spieleröffnung hat schon sehr gut funktioniert. Insgesamt waren wir mit Aasee auf Augenhöhe“, sagte Erling.

Dass sich dennoch der Gast aus Münster durchsetzte, habe die Wethmarer U23 selbst zu verantworten: „Die Chancen für ein besseres Ergebnis waren nämlich da.“

TEAM UND TORE TWW: Wagner - Pella (46. Selbstaedt), N. Rath, L. Nagel, Strecker, Langenkämper, M. Hane (46. T. Nagel), Helmus, Klink, Thomala (46. Ali), S. HaneTore: 0:1 (25.), 0:2 (55.), 1:2 M. Hane (80.)

BV Brambauer U23 - BV Lünen 05 1:4 (1:3)

Schon nach wenigen Sekunden bescherte Pascal Broda den 05ern die Führung. Durch ein Eigentor von BVB-Mann Marvin Fischer und einen Treffer von Dimitri Lechelt lag der BV Lünen schon nach 20 Minuten mit 3:0 vorn. „Wir haben von Beginn an Druck gemacht. Man sieht die Entwicklung der Jungs“, so BV-Spielertrainer Dennis Gerleve.

Brambauer verpennte die erste Hälfte dagegen fast komplett. Erst zum Ende der ersten 45 Minuten kam der BVB besser ins Spiel. Arkadij Daunhauer traf zum 1:3. Kurz darauf verpasste Brambauer das 2:3. Nach der Pause scheiterte der Gastgeber zweimal an der Latte. Kevin Helmrich sorgte mit dem 4:1 für die Entscheidung.

TEAMS UND TORE BVB: Reeb - Oc. Vural, Ok. Vural, L. Fluder, M. Fluder, Fischer, Trittel, Dannhauer, Banna, Özyavuz, Janik, Yediz, Stendel, Thormann (durchgewechselt)BV: Gillner - M. Kwiatkowski, Schülken, C. Cicek, Gerleve, Keller, Lechelt, Radoncic, Broda, Okumus, K. Helmrich, A. Cicek, Gebauer, Ziervogel, Nickel, Turi (durchgewechselt)Tore: 0:1 Broda (1.), 0:2 Fischer (15./Eigentor), 0:2 Lechelt (20.), 1:3 Daunhauer (42.), 1:4 Helmrich (56.)

Lesen Sie jetzt