BVB mit Finanzamt einig?

LÜNEN Der BV Brambauer hat die Überprüfung des Finanzamtes offenbar mit einem blaue Auge überstanden. Nachdem der Fußball-Verbandsligist nach einer Kontrolle Ende des letzten Jahres im Januar alle angeforderten Unterlagen eingereicht hatte, fordert die Behörde nun noch einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich.

von Von Bernd Janning

, 29.02.2008, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das bestätigte der BVB-Vorstand jetzt auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. Dabei soll es sich lediglich um Nachforderungen bei den Fahrtkosten für die Spieler aus den vergangenen drei Jahren handeln. "Mehr können wir nicht sagen. Die Gespräche mit dem Finanzamt sind noch nicht abgeschlossen", hält sich der BVB derzeit allerdings noch bedeckt.

Lesen Sie jetzt