Daniel Dreesen giftet gegen Marc Woller: „Der Co-Trainer hätte coachen sollen“

rnLüner SV

Am Sonntag hatte sich Trainer Marc Woller für Michel Josch als Torwart des Lüner SV entschieden. Konkurrent Daniel Dreesen ist deshalb - gelinde gesagt - sauer. Er kritisiert Woller scharf.

Lünen

, 13.08.2019 / Lesedauer: 3 min

Michel Josch hütete am Sonntag beim Fußball-Westfalenligisten Lüner SV das Tor, spielte zu Null und freute sich zum Auftakt über einen 1:0-Erfolg gegen den SC Neheim und drei Punkte. „Ich denke, die Entscheidung war nicht so schlecht. Ich habe mir die ganze Woche Gedanken gemacht. Beide Torhüter sind auf einem Level. Am Ende habe ich die Trainingsbeteiligung zu Grund gelegt“, begründete Trainer Marc Woller seine Entscheidung am Sonntag.

Jetzt lesen

Dreesen kritisiert Woller

Nicht ganz glücklich zeigte sich hingegen Daniel Dreesen, ebenfalls Keeper beim Lüner SV, mit der Entscheidung Wollers. Der neue Torhüter, der im Sommer vom Westfalenligisten FC Iserlohn nach Lünen gewechselt ist, machte am Montag seinem Ärger über seine Nichtberücksichtigung Luft und kritisierte Marc Woller für seine Entscheidung. „Gefreut habe ich mich natürlich nicht, aber wenn er meint, den besseren Torwart auf die Bank zu setzen, weil ich zweieinhalb Wochen im Urlaub war, dann ist das halt so“, äußerte sich Dreesen am Montag und legte direkt nach: „Der Trainer war auch zweieinhalb Wochen nicht da, dann hätte das Spiel der Co Trainer coachen sollen“, so Dreesen weiter.

Daniel Dreesen giftet gegen Marc Woller: „Der Co-Trainer hätte coachen sollen“

Michel Josch stand am Sonntag zwischen den Pfosten beim Lüner SV. © Günther Goldstein

Dreesen spielt auf Sommerurlaub an

Der Keeper des LSV spielte damit auf die Vorbereitungsphase an, in der sich sowohl Dreesen als auch Woller im Sommerurlaub befanden und deswegen einige Trainingseinheiten verpassten. Die Zeit nutzte Josch, um sich vorübergehend zur Nummer eins zu spielen. Am Dienstagabend wird Marc Woller mit beiden Torhütern ein Gespräch bezüglich der weiteren Vorgehensweise führen.

Daniel Dreesen giftet gegen Marc Woller: „Der Co-Trainer hätte coachen sollen“

LSV-Trainer Marc Woller erntete von Keeper Daniel Dreesen Kritik. © Patrick Schröer

„Er hat gesagt, wir sollen uns bis Dienstag überlegen, wie wir das in Zukunft machen wollen. Jeder drei Spiele, damit jeder seine Spielzeit hat. So eine Aussage habe ich noch nie gehört in der Westfalenliga und alle, mit denen ich darüber gesprochen habe, haben nur mit dem Kopf geschüttelt“, so Dreesen weiter, der die Torhüterposition schon ein Stück weit für unantastbar hält: „Zwei Wochen fehlen - hin oder her. Das ist die Torwartposition, hier kommt es nicht darauf an, wer mehr Einheiten gemacht hat und im Spiel mehr laufen kann. Man will ein Spiel gewinnen und schickt die beste Elf aufs Feld und nicht aus Gerechtigkeit, weil der eine etwas mehr trainiert hat, als der andere“, feuert Dreesen weiter.

Jetzt lesen

Der Keeper nimmt dabei auch seinen Torhüterkollegen Michel Josch in Schutz und reagiert auf eine weitere Aussage Wollers. Der LSV-Trainer hat nämlich gesagt, dass er den Torwart wieder tauschen werde, wenn der Keeper patze. „Sowas macht man nicht. Seinen Torwart muss man schützen und nicht öffentlich sagen, wenn er patzt, ist der andere drin. Damit baut man nur unnötig Druck auf. Dabei ist es auch völlig egal, wer da gerade drin steht“.

Gespräch am Dienstagabend

Am Dienstagabend wird Woller sich mit den beiden Keepern zusammensetzen und eine abschließende Entscheidung fällen. Wie groß die Chancen Dreesens nach dessen Aussagen auf weitere Einsatzminuten sind, bleibt abzuwarten. Der Keeper verkündet aber schon jetzt: „Ich setze mich in der Westfalenliga mit Sicherheit nicht längere Zeit auf die Bank.“

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Lüner SV

So will der Lüner SV der Lethargie aus der Vorbereitung entkommen

Der Lüner SV absolvierte das Abschlusstraining mit einem gut gefüllten Kader. Am Freitag fehlte allerdings Philipp Herder, der sich verletzt hat – dafür ist ein Rückkehrer wieder dabei. Von Patrick Schröer

Lesen Sie jetzt