Die SG Lünen ist die stärkste Kraft im Kreis

Schwimmen

In der Jugend und bei den Masters sind die Schwimmer der SG Lünen wieder die Nummer eins im Kreis Unna. Das haben sie am Wochenende bei den Kreismeisterschaften im Lüner Lippe Bad unter Beweis gestellt. Dort wurden an zwei Tagen 1312 Einzel- und 33 Staffelstarts absolviert.

LÜNEN

23.03.2015, 18:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Lüner Schwimmer sorgten mit ihren guten Leistungen bei den Kreismeisterschaften im Lippe Bad dafür, dass die SG Lünen wieder die Nummer eins im Kreis Unna ist.

Die Lüner Schwimmer sorgten mit ihren guten Leistungen bei den Kreismeisterschaften im Lippe Bad dafür, dass die SG Lünen wieder die Nummer eins im Kreis Unna ist.

Dabei war mit einem Gesamtsieg der Lüner vorab nicht unbedingt zu rechnen. Eine Vorabauswertung auf Basis des Melde-Ergebnisses sah die Konkurrenz aus Unna und Ergste recht deutlich vorn. Doch die Lüner wollten sich den Heimvorteil nicht nehmen lassen, überzeugten mit guten Leistungen - und hatten mit 39 Gold-, 40 Silber- und 43- Bronzemedaillen am Ende doch klar die Nase vorn.

Drei Masters-Titel

Dabei mussten die Lüner auf einige ihrer Aktiven verzichten, da diese verletzungs- oder studienbedingt ausfielen. Bei den Masters, die in einer Dreifachwertung antreten mussten, überzeugten die Lüner ebenfalls. Gisela Haushalter (Altersklasse 60), Martina Volk (AK 50) und Laura Störmer (AK 20) sicherten sich in ihren Klassen den Titel. Den Masters des TV Werne 03 Wasserfreunde gelang dies jedoch ebenfalls.

Ein Höhepunkt waren die Staffeln, die in diesem Jahr erstmals ausgetragen wurden. Zwar war die Resonanz noch zögerlich, doch aus Lüner Sicht liefen gerade die Staffelwettkämpfe äußerst erfolgreich. Von möglichen acht Titeln blieben fünf in der Lippestadt.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten neben den Verantwortlichen der SG zahlreiche Helfer auf Kreisebene sowie die Eltern der Aktiven. Aber auch auf die Ansgestellten der Bädergesellschaft war für die SG Lünen erneut Verlass, so dass trotz der vielen Aktiven das Bad jederzeit in einem guten Zustand war.

Die erfolgreichsten Medaillen-Sammler
Lennard-Alexander Raabe (Jahrgang 1998) holte sechs Titel. Über vier Goldmedaillen konnten sich Felix Aubke (2000) und Katharina Stember (1999) freuen. Jonathan Gröne (2002) wurde dreifacher Kreismeister. Jan Böckmann (2003), Cora Engel (2002), Dominik Patzelt (1995), Daniel Pisalski und Amelie Statnik (beide 1997) sicherten sich je zwei erste Plätze. Mit je einem Kreismeistertitel gingen Lilli Baune (2001), Nils Bergmann (1999), Astrid Croissier (2002), Jan-Philipp Kortmann (2002), Djarmal Mehovic (2006), Viktoria Michelt (1997), Felix Reichmann (2002), Lisa Rosenkranz (1996) und Silvana Stolzenberg (1992) nach Hause.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt