Ehrgeiziges BW Alstedde - Der Bürgermeister ist Schirmherr

ALSTEDDE Fußball spielen, Ausbildungsplätze anbieten, die heimischen Wirtschaftskraft über einen Kreisligisten vor Ort stärken - mit diesen Zielen tritt "The Eagles Club" als Partner des SV BW Alstedde 20 an. Für die Idee hat jetzt Bürgermeister Hans-Wilhelm Stodollick die Schirmherrschaft übernommen.

von Von Bernd Janning

, 28.01.2009, 15:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sie war im Umfeld von Frank Wohlgemuth, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters alpha, geboren. Der arbeitet als Hauptsponsor von BWA seit Monaten daran, dass der Verein weitere Sponsoren generiert.

"Auch ein Verein, der in den Niederungen der Kreisliga spielt, kann der Region dauerhaft helfen", sagt Wohlgemuth. Er spricht davon, dass neu sei, den Sport ins Zentrum solcher Konzepte zu stellen. Eine der Grundideen des Konzeptes ist, dass immer dann investiert wird, wenn mehr herauskommt als eingezahlt wurde - oder: wenn Vorteile entstehen, die nicht nur finanzieller Art sind.

Dies seien positive Emotionen, wie sie bei den Weltmeisterschaften in Deutschland im Fuß- und Handball entstanden sind - das ist das Wir-Gefühl. Gesucht wird laut Eagles-Club ein neues Selbstverständnis mit größtmöglichem Nenner. "Dieser könnte wie folgt lauten: Menschen wollen die eigene Lebenswelt positiv entwickeln und sie für ihre Kinder besser verlassen als sie sie vorgefunden haben", erklärt Wohlgemuth. "Die geht, indem mit dem Sport Ausbildungsplätze für Jugendliche geschaffen werden."

Einen ersten Arbeitsplatz hat diese Aktion schon hervorgebracht. In der alpha-Arena am Heikenberg gibt es jetzt die Stelle eines Platzwartes. Eine weitere soll im Februar besetzt werden.

Die Ziele: 100 Sponsoren, Kunstrasen und Bezirksliga

45 Firmen treten schon als Sponsoren Partner der Blau-Weißen auf. Ziel ist, diesen Kreis auf 100 zu erhöhen. Aus deren Reihen soll das Angebot neuer Lehrstellen kommen. Mit deren finanzieller Unterstützung soll auch in alle Bereiche von BWA investiert werden - wie aktuell schon in die Umgestaltung des Vereinsheimes.

Mittelfristig ist auch die Rückkehr der Fußballer in die Bezirksliga angepeilt. Der Hauptsponsor sagt dazu: "Der Topverein mit seinem direkten Umfeld mit Stadion, Halle und Geschäftsstelle stellt die Plattform, auf der das gesellschaftliche Leben gebündelt werden kann. Hier macht man gemeinsame Erfahrungen, hier feiert man, hat Unterhaltung. In diese Liga für die Region will BW Alstedde."

Dabei dürfte es nach Wohlgemuths plänen auch gerne noch höher gehen. Zuvor soll jedoch die Arena weiter aufpoliert werden. "Weg mit der Asche, her mit einem Kunstrasen!", lautet das Motto, nach dem rund um den Heikenberg erste Ideen langsam zu konkreten Planungen werden.

"Blue White Member Party"

Wohlgemuth sagt: "Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir unseren BW Alstedde Eagles Club gegründet." Dieser stellt sich allen Sponsoren am Samstag (31. Januar) bei der ersten "Blue White Member Party" im neuen Vereinsheim vor. "Helfen Sie mit - Sie werden davon profitieren", verspricht Wohlgemuth.

Lesen Sie jetzt