Ein Hauch von Bundesliga für die Handball-Mädchen des Lüner SV

Handball

Die weibliche A-Jugend des Lüner SV startet als erstes lokales Handball-Team in die anstehende Saison 2021/22 und darf sich gleich mit der westfälischen Handball-Elite ihres Jahrganges messen.

von Dirk Buschmann

Lünen

, 27.07.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcel Mai und seine A-Juniorinnen des Lüner SV haben ein ordentliches Brett in der Qualifikation vor sich.

Marcel Mai und seine A-Juniorinnen des Lüner SV haben ein ordentliches Brett in der Qualifikation vor sich. © Günther Goldstein

In der Qualifikations-Vorrunde zur Nachwuchs-Bundesliga treffen die von Marcel Mai trainierten Löwinnen vom 8. bis 19. August auf Minden-Nord, Everswinkel, Bielefeld/Jöllenbeck und Verl.

„Der Gruppensieger spielt in der Bundesliga, der zweite trägt noch zwei Ausscheidungsspiele gegen den Nordrhein-Zweiten aus“, so LSV-Coach Marcel Mai. „Alle Teilnehmer haben übrigens die Oberliga-Teilnahme sicher, wir also auch. Ohnehin sind wir in diesem Elite-Quintett nur krasser Außenseiter. Wir haben zwar 20 Mädchen im Kader, aber bis auf zwei gehören alle dem Jungjahrgang an, und vier spielen noch in der B-Jugend. Wir werden diese vier Spiele einfach genießen und gewiss viel dazu lernen - alles Weitere nehmen wir natürlich gerne mit.“

Den Auftakt macht das Auswärtsspiel am Sonntag, 8. August, beim HSV Minden-Nord. Anwurf in der Sporthalle Stemmer ist um 17.45 Uhr. Dem spielfreien Mittwoch folgt ein Doppel-Einsatz am Wochenende: Am Samstag, den 15. August, gastiert um 17 Uhr die DJK SC Everswinkel in der Rundsporthalle, ehe der LSV am Sonntag um 16 Uhr in der Realschule Jöllenbeck beim TuS Bielefeld/Jöllenbeck antritt. Am Dienstag, 19. August, um 19 Uhr, steigt das letzte Heimspiel der Qualifikation gegen den TV Verl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt