Eishockey: 2:6 - Ärgerliche Gegentore für die Bärinnen

BERGKAMEN Nichts zu holen gab es für den ECB beim Deutschen Meister OSC Berlin. Die Bärinnen wirkten in der Anfangsphase nervös und ohne Selbstvertrauen. Die Folge war eine schnelle Führung der Gastgeber. Ärgerlich daran war, dass der Treffer bei eigener Überzahl fiel.

von Ruhr Nachrichten

, 16.11.2008, 20:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
ECB-Torhüterin Jule Flötgen hielt hier Team in Berlin lange im Spiel.

ECB-Torhüterin Jule Flötgen hielt hier Team in Berlin lange im Spiel.

Dabei hätten die Berliner noch viele weitere Treffer machen könne, doch sie scheiterten an einer guten ECB-Torfrau Jule Flötgen. Die Bärinnen bestraften diese Nachlässigkeiten mit dem Ausgleich durch Andrea Lanzl, die eine schöne Kombination über Maike Hanke und Traudel Maluga abschloss. Allerdings trafen die Berliner noch vor der Pause zum 2:1 - erneut in Unterzahl. Im zweiten Drittel fiel mit dem 3:1 durch Susan Götz und Franziska Busch die Vorentscheidung. Trainer Robert Bruns stellte auf zwei Reihen um und erhoffte sich mehr Stabilität. Doch auch dies schlug fehl. Allerdings trafen die Berliner nach 90 Sekunden im Schlussdrittel zum 5:1. Nun schaltete der Meister ein paar Gänge zurück und Nationalspielerin Lanzl verkürzte noch einmal auf 2:5. Den Schlusspunkt der Partie setzten in der 59 Minute dann aber erneut die Berlinerinnen. Stephanie Frühwirts Konter zum 6:2 für Berlin fiel erneut in Berliner Unterzahl.

TEAM UND TORE ECB: Jule Flötgen/Sarah Körber - Mona Pötzsch, Jennifer Wieser, Britta Schröder, Britta Schwethelm, Anna Faber, Andrea Lanzl, Traudel Maluga, Chantal Schneidereit, Alina van der Kemp Nicole Schmitten, Caroline Sauer, Nina Ziegenhals, Maike HankeStrafen: OSC 16 + 10 0, ECB 14Tore: 1:0 (6.) Bettina Evers (Götz), 1:1 (13.) Lanzl (Hanke, Maluga), 2:1 (15.) Kamenik (Scheytt, Fring), 3:1 (24.) Götz (Busch, Evers), 4:1 (30.) Busch (Frühwirt, Kresse), 5:1 (42.) Kamenik (Grundmann), 5:2 (42.) Lanzl Penalty, 6:2 (59.) Frühwirt

Lesen Sie jetzt