Er hat kürzlich noch einen Dortmunder Topklub trainiert: SG Gahmen stellt neuen Coach vor

rnSG Gahmen

Die SG Gahmen hat am Dienstagabend ihren neuen Cheftrainer vorgestellt. Der neue Mann an der Seitenlinie ist in Lünen kein Unbekannter und hat kürzlich noch in der Lippestadt gearbeitet.

Gahmen

, 15.10.2019, 20:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die SG Gahmen hat einen neuen Cheftrainer. Nach der Trainertrennung von Semistan Tikici am neunten Spieltag hat die SG Gahmen nach ihrer internen Übergangslösung - Spieler Ahmet Aktas übernahm für die Partie gegen Alemannia Scharnhorst (Endstand: 6:0) - einen neuen Mann an der Seitenlinie gefunden. Der neue Coach war schon zuletzt im Lüner Raum tätig.

Bülent Kara macht´s bei der SG Gahmen: Zuletzt war der 43-Jährige noch beim Lüner SV aktiv, agierte dort als Sportlicher Leiter für die Reserve-Mannschaft in der Bezirksliga - allerdings nur für 21 Tage. Am Montag gab der B-Lizenz-Inhaber seinen Rücktritt bei den Schwansbellern bekannt (wir berichteten). Er begründete seinen Entschluss damit, dem LSV nicht weiterhelfen zu können. Außerdem betonte Kara, dass er gerne wieder als Trainer auf dem Platz arbeiten wolle.

Als Trainer stand Kara zuletzt beim Bezirksligisten Türkspor Dortmund an der Seitenlinie. Der entschloss sich jedoch, Kara nach dem sechsten Spieltag trotz zwischenzeitlicher Tabellenführung zu feuern und stattdessen Kevin Großkreutz und Reza Hassani vom VfL Kemminghausen als Trainerteam zu installieren.

Nun kehrt Kara auf den Fußballplatz als Trainer zurück - bei der SG Gahmen.

Jetzt lesen

„Ich kenne den Sportlichen Leiter Hüseyin Tekin schon länger. Wir standen immer im Kontakt - auch als Semistan hier nicht mehr Trainer war. Wir haben dann am Sonntag hier am Platz Gespräche geführt. Ich habe gesagt, was ich mir wünsche und der Verein hat gesagt, was er vor hat. Ich habe mich in den Gesprächen sehr wohlgefült. Am Montagmittag haben wir uns dann die Hand gegeben“, so Kara am Dienstagabend.

Er hat kürzlich noch einen Dortmunder Topklub trainiert: SG Gahmen stellt neuen Coach vor

Der neue Trainer der SG Gahmen - Bülent Kara (3.v.r.) - inmitten seiner neuen Kollegen. © Timo Janisch

Ibrahim Ünal: „Wir wollen oben mitspielen“

Der Vorstand der Gahmener um Ibrahim Ünal freut sich auf die Neuverpflichtung: „Wir sind früh in der Saison und wollen noch einige Spiele machen. Wir wollen oben mitspielen, aber nicht sofort in die Bezirksliga. Bülent soll uns dabei helfen“, sagt Ünal. Hüseyin Tekin, Sportlicher Leiter des Vereins, hofft vor allem darauf, dass seine Gahmener Jungs wieder erfolgreichen Fußball spielen.

In seinem ersten Spiel für seinen neuen Klub bestreitet Kara am kommenden Sonntag, 20. Oktober, ein Auswärtsspiel. Die Gahmener sind dann beim BSV Schüren II, aktuell Tabellen-13. zu Gast. Gahmen selbst ist Sechster.

Lesen Sie jetzt