Ex-Spieler fordert Geld vom Lüner SV

Fußball-Landesliga 3

Ein ehemaliger Spieler fordert vom Lüner SV ausstehende Gelder für seine aktive Zeit beim Landesligisten. Über die Rechtmäßigkeit der Forderung wird wohl ein Gericht entscheiden müssen.

LÜNEN

27.04.2013, 07:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hasan Kayabasi, Technischer Leiter der Fußballer des Lüner SV, bestätigt, dass ein ehemaliger Spieler mit Forderungen nach Geld auf den Verein zugekommen ist. "Es handelt sich um einen Akteur, der sein letztes Spiel für die erste Mannschaft im November 2011 gegen Brackel bestritt, dann bis Ende April 2012 in unserer B-Liga-Zweiten spielte."

Der Spieler habe sich Anfang des Jahres beim Verein gemeldet. Ob die Forderungen gerechtfertigt sind, wird ein Gericht entscheiden müssen. "Wir haben den Spieler damals nicht suspendiert. Da ihm das Training dreimal die Woche zu viel war, hörte er von allein in der Ersten auf. Das Gericht wird jetzt entscheiden." Bei dem Spieler soll es sich um Osman Kumac handeln, auch wenn Hasan Kayabasi das nicht offiziell bestätigen wollte. Der Spieler war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.  

Lesen Sie jetzt