Felix Backszat wechselt zu diesem Regionalliga-Klub

Felix Backszat

Felix Backszat hat einen neuen Klub gefunden. Der gebürtige Werner mit Fußballer-Vergangenheit in Lünen schließt sich einem Regionalliga-Klub an. Zuletzt hatte er für Viktoria Köln gespielt.

Lünen, Werne

, 21.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Felix Backszat wechselt zu diesem Regionalliga-Klub

Felix Backszat (r.), hier noch im Trikot von Viktoria Köln, spielt künftig für den SV Rödinghausen. © dpa

Der Fußballer Felix Backszat, der in der Vergangenheit auch für den TuS Westfalia Wethmar, BW Alstedde und den BV Brambauer vor den Ball getreten hat, hat sich entschieden. Der 29-Jährige, dessen Vertrag zuletzt beim Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln nicht verlängert wurde, hat einen neuen Verein gefunden.

Felix Backszat schließt sich zur kommenden Saison dem Regionalliga-Klub SV Rödinghausen an. Das teilten Spieler und Verein am Freitagnachmittag mit. Für seine Entscheidung ließ sich Backszat, der im Mittelfeld beheimatet ist, ein wenig Bedenkzeit. „Nachdem es in Köln relativ überraschend nicht weiterging für mich, musste ich erstmal ein wenig in den Urlaub, um abzuschalten und um vor allem auch die letzte Zeit mit dem endlich realisierten Aufstieg ein wenig Revue passieren zu lassen“, so der 29-Jährige im Gespräch mit dieser Redaktion.

Viktoria Köln hatte in der abgelaufenen Spielzeit den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt gemacht. Auch Backszat hatte Anteil daran. Er kam in 29 Spielen zum Einsatz, erzielte vier Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Daher war Backszat auch überrascht, dass sein Vertrag nicht verlängert wurde.

Pokalspiel gegen den SC Paderborn

Nun also der SV Rödinghausen - der Verein, der zuletzt den Westfalenpokal gewonnen hat. Backszat wird in der kommenden Saison also im DFB-Pokal spielen dürfen. Der Gegner steht auch schon fest. Am 10. August erwartet Rödinghausen den Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn. „Die Teilnahme am DFB-Pokal ist diesbezüglich natürlich ebenfalls eine sehr schöne Sache, die man gerne mitnimmt. Zuletzt konnte der Verein hier ja auch schon für Überraschungen sorgen“, so Backszat. Aber warum hat sich Backszat überhaupt für den SVR entschieden?

Große Wertschätzung

„Rödinghausen hat sich, insbesondere in Person von Trainer Enrico Maaßen, sehr um mich bemüht. Diese Wertschätzung spielte in meinen Überlegungen eine übergeordnete Rolle, weshalb ich nach dem ersten Gespräch ziemlich überrascht und angetan war. Rödinghausen ist ein seriös geführter Verein, der die letzten Jahre schnell, aber vor allem gesund, gewachsen ist. Ich habe weiterhin meine sportlichen Ambitionen, die sich mit denen des Vereins decken und so kamen wir zueinander“, begründet Backszat seine Entscheidung.

Auch der SVR ist von seinem Neuzugang angetan. „Wir haben mit Felix einen sehr erfahrenen und abgeklärten Spieler verpflichtet, der uns vom ersten Moment an weiterhelfen wird. Er kennt die Liga bestens und verfügt über eine Menge Qualität“, wird SVR-Geschäftsführer Alexander Müller auf der Homepage des Vereins zitiert. Backszat erhält beim SVR einen Vertrag über zwei Jahre sowie die Rückennummer 4. Zum Trainingsauftakt bittet Trainer Enrico Maaßen sein Team übrigens am kommenden Sonntag, 23. Juni. Die Vorfreude bei Backszat ist schon groß.

Felix Backszat wechselt zu diesem Regionalliga-Klub

Ein Foto aus vergangenen Tagen: Felix Backszat wird im Jahr 2010 beim BV Brambauer verabschiedet. © Archiv

Lesen Sie jetzt