Für zwei Lüner Fußballmannschaften steht schon am Wochenende das erste Pflichtspiel an

rnFußball-Kreispokal

Auf den Fußballplätzen der Region rückt das Coronavirus endgültig in den Hintergrund. Am Wochenende starten zwei Lüner Mannschaften sogar in ihre Pflichtspiel-Saison 2020/2021.

Wethmar

, 29.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Saisonstart in den Ligen erfolgt erst am nächsten Wochenende. Doch schon dieses Wochenende beginnt für zwei Lüner Fußballteams die Pflichtspiel-Saison 2020/2021.

Eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt spielt nämlich der Fußballkreis Unna/Hamm seine erste Kreispokalrunde aus. Aus Lünen mit dabei: Bezirksligist Westfalia Wethmar und A-Ligist TuS Niederaden.

TuS Niederaden startet vor Westfalia Wethmar

Sonderlich hoch hängen wollen die beiden Trainer - Wethmars Steven Koch und Niederadens Amel Mesic - ihre Partien allerdings nicht. Niederaden spielt bereits am Samstag (16 Uhr, Am Wellenbad, Hamm) gegen D-Ligist FC Internationale Hamm. Wethmar zieht am Sonntag beim 1. FC Pelkum (15 Uhr, Selbachpark 1, Hamm) aus der Kreisliga A nach.

Jetzt lesen

Beide Teams sind bei ihren Gastspielen in Hamm also zumindest der Ligenzugehörigkeit nach der Favorit. „Prinzipiell ist es für mich eine Art Testspiel“, sagt Amel Mesic. Auch Koch will „versuchen, uns weiter einzuspielen für das erste Meisterschaftsspiel“.

Egal ist beiden Trainern das Weiterkommen aber natürlich nicht - auch in der kommenden, so üppigen Spielzeit. „Klar, es ist das erste Spiel, wo es um was geht“, sagt Koch.

Amel Mesic und der TuS Niederaden gehören zu den Lüner Frühstartern.

Amel Mesic und der TuS Niederaden gehören zu den Lüner Frühstartern. © Timo Janisch

Mesic betont, dass er immer gewinnen wolle. Gleiches erwartet er auch von der TuS-Elf. „Wenn ich mit meinem kleinen Sohn Mensch ärgere Dich nicht spiele, will ich auch gewinnen“, scherzt er.

Letztlich seien die Niederadener auch ihre bisherigen Testspiele engagiert angegangen. Das Umschalten auf Pflichtspiel-Betrieb sollte da laut Mesic nicht allzu viele Probleme auslösen.

Jetzt lesen

In Wethmar sei die Vorbereitung „schwankend“ verlaufen, so Koch. Die Westfalia besiegte Landesligist Frohlinde (3:2) und holt bei Westfalenligist Lüner SV ein Unentschieden (1:1), unterlag aber auch A-Ligist Overberge (1:2).

Nach dem abschließenden Test gegen Frohlinde habe sich die TWW-Mannschaft zusammengesetzt und die Vorbereitung analysiert. „Da haben die Jungs gemerkt, wo wir stehen“, so Koch. Ihm fehlen am Sonntag noch einige Urlauber und beruflich verhinderte Spieler.

Amel Mesic: DFB-Pokal ist noch weit entfernt

Einig sind die beiden sich darin, dass eine Woche vor dem Saisonstart vor allem die Prävention von Verletzung im Vordergrund steht. Mesic will deshalb auch etwas rotieren und einigen Akteuren Spielzeit verschaffen, die in den Testspielen zuletzt eher weniger gespielt haben.

Noch sei der Wettbewerb ja schließlich nicht lukrativ, so Mesic. „Der Weg zum DFB-Pokal ist noch recht weit“, sagt der TuS-Coach. Dass es endlich wieder losgeht mit den Pflichtspielen, spiegelt sich also auch positiv in der Laune des Trainers wieder.

Lesen Sie jetzt