Fußball: Gahmens Sirbudak für drei Monate gesperrt

LÜNEN Gökay Sirbudak, Abwehrspieler des Fußball-B-Ligisten SG Gahmen wurde von der Kreisspruchkammer Dortmund für drei Monate (bis zum 29. März) gesperrt. Dass die SG trotz Ladung nicht bei der Verhandlung erschien, wird nun teuer.

von Ruhr Nachrichten

, 25.01.2008, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Monate gesperrt: Gökay Sirbudak, Abwehrspieler der SG Gahmen.

Drei Monate gesperrt: Gökay Sirbudak, Abwehrspieler der SG Gahmen.

Der Verein wurde zu einer Geldstrafe von 150 Euro verurteilt. Sirbudak trägt die Kosten des Verfahrens (rund 68 Euro). Der Spieler hatte bei der Hallenstadtmeisterschaft der Senioren nach einem groben Foul gegen den SV Preußen die Rote Karte gesehen.

Tomasz Wawrzynek vom C-Ligisten SG Hansa/Beckinghausen/Sundern wurde wegen grob unsportlichen Verhaltens gegenüber dem Schiedsrichter beim Warsteiner Masters für acht Wochen (bis zum 6. März) gesperrt. Auch er trägt die Kosten des Verfahrens (rund 36 Euro).

Lesen Sie jetzt