Gahmener kämpfen wie die Löwen – und siegen

rnFußball: Kreisliga

Im Topspiel der Kreisliga A2 Dortmund hat die SG Gahmen mit einer kämpferischen Leistung den Sieg geholt. Mit 4:2 gewann Gahmen bei Sharri und kommt Spitzenreiter BW Alstedde näher.

Gahmen

, 08.03.2020, 21:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach dem Spielabpfiff versammelten sich die Verantwortlichen der SG Gahmen im Kabinentrakt: Trainer Bülent Kara, Geschäftsführer Musa Sagculu, Fans und Spieler. Sie stimmten ein türkisches Lied an, dazu erklangen Trommeln, später hüpften die Gahmener: Die Freude bei der SG Gahmen war groß. Das zeigte auch ein Video, das Kara nach dem 4:2-Erfolg bei K.F. Sharri Dortmund in den Sozialen Netzwerken postete.

Die Freude unterstrich, wie wichtig der Erfolg der Gahmener war. Es war das Topspiel der Woche für die SGG beim bislang Tabellendritten aus Dortmund. „Wir haben verdient gewonnen“, sagte Bülent Kara nach dem Schlusspfiff und lobte seine Jungs in den höchsten Tönen: „Wir haben sehr gut gestanden, haben kaum Räume gelassen. Ich muss meine Spieler von 1 bis 15 loben. Das war taktisch sehr gut“, so Kara weiter, der dieses Mal ohne echten Stürmer spielte.

Konter als Erfolgsgarant

Die Gahmener setzten bei den spielstarken Gastgebern aus Dortmund auf Konter. „Wir wollten immer wieder Nadelstiche setzen, haben Halil Elitok als hängende Spitze spielen lassen“, so Kara. Mit Erfolg. 24 Minuten waren verstrichen, als die SGG nach einem Konter in Führung ging. Hakan Uzun setzte Elitok in Szene, der den Ball in die kurze Ecke zur 1:0-Halbzeitführung setzte.

Torreicher wurde der zweite Durchgang. Fünf Minuten standen die beiden Mannschaften wieder auf dem Platz, ehe Gahmen seine Führung ausbaute. Rasit Tekin, dem Kara ein „überragendes Spiel“ attestierte, netzte zum 2:0 ein. Sharri gab sich allerdings noch nicht geschlagen. Per verwandeltem Strafstoß durch Seyit Ersoy witterte der Hausherr noch einmal Morgenluft. Wiederum nur vier Minuten später stellte Tekin den alten Zwei-Tore-Vorsprung aber wieder her, als er nach einer Ecke zum 3:1 einköpfte (62.). Per Distanzschuss machte Ali Özkan mit dem 4:1 für die SGG alles klar. Der Anschlusstreffer zum 4:2-Endstand war für Sharri nur Ergebniskosmetik.

„Wie die Löwen gekämpft“

„Die Jungs haben sich an die Vorgaben gehalten und haben wie die Löwen gekämpft. Wir haben eine Woche auf dieses Spiel hintrainiert. Nun wollen wir wieder eine Siegesserie hinkriegen“, sagt Kara. Nach dem Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage von BW Alstedde beträgt der Abstand zwischen beiden Teams noch acht Punkte.

Kreisliga A2 Dortmund

K.F. Sharri Dortmund – SG Gahmen 2:4 (0:1)

SG Gahmen: Ekici – Karaduman, Tikici, Surmiak, Özkan, Elitok (75. Koc), Cosgun, Tekin (72. Dedeagili), Uzun (88. Berisha), F. Kiymaz (79. Cirak), Plöger

Tore: 0:1 Elitok (24.), 0:2 Tekin (50.), 1:2 Ersoy (58.), 1:3 Tekin (62.), 1:4 Özkan (71.), 2:4 Ersoy (90.)

Lesen Sie jetzt