Geschenk für die Rundsporthalle

09.07.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lünen Zum 40. Geburtstag erhält die Rundsporthalle, Lünens größte Sporthalle, ein besonderes Geschenk von der Handballern des Lüner SV - natürlich unterstützt von der Stadt.

1968 eröffnet

Erstmals seit der Eröffnung am 30. März 1968 werden die Duschen erneuert. Diese bekommen neue Leitungen. In den Duschräumen werden zudem neue Fliesen gelegt. Auch neue Heizkörper bekommt die Rundsporthalle.

In Zukunft heißt es in der Rundsporthalle auch Stromsparen: Die Umkleidekabinen und die Geräteräume bekommen Bewegungs-Melder für das Licht. «Dieses schaltet sich also nur noch ein, wenn jemand drin ist», erklärt Ex-Hausmeister Alfred Hasenpusch.

Die Sportler können sich in der Zukunft auch auf mehr Durchblick freuen. Auch die defekten Lampen an der Decke werden ausgetauscht.

Großer Nachteil bei den Renovierungsarbeiten, die von den Firmen Fliesen Pees, Elektro Wienhold/Horstmann, Installation Laroche und Malerbetrieb Thomsen sowie vielen freiwilligen Helfern durchgeführt werden, ist dass die Halle für zwei Wochen während der Vorbereitungszeit der Handballer nicht zur Verfügung steht. «Die Sportler weichen dann in die Halle am Stein-Gymnasium aus», erläutert Hasenpusch. mawi

Lesen Sie jetzt