Glaap und Wiener bleiben - Hans geht

Jugend-Fußball

LÜNEN Wenn auch der Abstieg aus der Landesliga für den Lüner SV bereits feststeht, so hat das letzte Spiel der Saison gegen den SC Hassel trotzdem noch seinen Reiz: Der LSV kann die Vizemeisterschaft mitentscheiden. Unterdessen schreiten die Kaderplanungen für die neue Spielzeit voran - oder auch nicht.

von Von Bernd Janning

, 22.05.2009, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch wenn die Lüner schon als Absteiger feststehen, hat das letzte Spiel der Saison seinen Reiz. "Schlagt bloß die Hasseler. Wir wollen noch Zweiter werden." So verabschiedete sich der SSV Buer nach dem 14:1 über die Rot-Weißen am vergangenen Sonntag. Dieser zweite Rang, auch wenn er nichts als den wertlosen Titel Vizemeister bringt, scheint den Hasselern wichtig zu sein.

"Wir wollen uns achtbar verkaufen", blickt LSV-Betreuer Peter Kubiak auf den Saisonausklang. Es fehlt nur Kevin Glaap, der sich Dienstag beim Training mit den Senioren verletzte.

Er und Tim Wiener haben bisher einen Vertrag bei der Landesliga-Ersten der Lüner unterzeichnet. Auf die Unterschrift von Mirza Basic wird noch gewartet. Offen ist hingegen die Zukunft von Kai Mlinski, Don Niketta, Engin Cömert, Maik Küchler, Adrijan Pavlovic, Ali Genc und Quahib El-Gaouzi.

Als einziger der elf A-Jugendlichen, die zu den Senioren hochrücken, hat sich Dominik Hans abgemeldet. Er spielt künftig für A-Liga-Aufsteiger TuS Niederaden.

Sven Paltian ist bei A-Liga-Spitzenreiter FV Scharnhorst, wo der aktuelle Kader zusammenbleibt, neben Sven Engel (FC Merkur) als Neuzugang im Gespräch.

Lesen Sie jetzt