GS Cappenberg scheidet gegen Fortuna Seppenrade aus

Fußball-Kreispokal

Knapp mit 2:1 setzte sich die Fortuna aus Seppenrade am Donnerstagabend gegen GS Cappenberg durch und trifft in nun der nächsten Kreispokal-Runde auf den Landesligisten SV Herbern, der im Elfmeterschießen gegen den TuS Ascheberg die Oberhand behielt.

CAPPENBERG

12.09.2013, 22:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Franke – Holtermann, Tüns, M. Möller, Prumann, Strickling, C. Möller, Kirsch (65. Lüling), Katgeli, Jankowiak (46. Ernst), Hülk.

 Reuter – Lippke, Zentgraf, Knop, Kaspareit, Pestinger, Stiens, Osmolski (65. Farinde), Steffenhagen, Jesella (46. Hüttemann), Sonst (75. Sperl).

 1:0 Jankowiak (10.), 1:1 Sonst (20.), 2:1 Katgeli (40.).  

Lesen Sie jetzt