Johannes Zottl debütiert in der Regionalliga West für den SV Lippstadt

rnRegionalliga West

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist war Johannes Zottl vom Lüner SV in die Regionalliga gewechselt. Nun feierte er beim SV Lippstadt schon sein Debüt gegen die U23 eines Bundesligisten.

Lünen

, 10.02.2020, 11:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dass er noch im Laufe der kommenden Saison in der Regionalliga Fußball spielen würde, hätte Johannes Zottl Ende April 2019 wohl nicht gedacht. Zottl, damals noch im Trikot des FC Iserlohn, hatte sich schwer am Kopf verletzt.

Jetzt lesen

Im Westfalenliga-Spiel gegen den Lüner SV war der Stürmer mit voller Wucht in eine Betonwand gekracht, erlitt einen Schädelbasisbruch und verschluckte seine Zunge. Zottl, dessen Wechsel zu diesem Zeitpunkt schon feststand, stürmte ab Sommer für den damaligen Gegner. Überraschend schnell fand Zottl zu alter Form, war mit 15 Treffern die Lebensversicherung der LSV in der Hinrunde.

Das weckte das Interesse anderer Vereine - deutlich höherklassiger Vereine. Der SV Lippstadt schlug zu und holte den Torjäger aus der Westfalenliga in die Regionalliga West. „Das war mein Traum, dass ich dort nochmal hinkomme. Das habe ich geschafft, dieser Traum ist in Erfüllung gegangen. Da steckt eine Menge Arbeit und Kraft hinter nach der Verletzung, die auch mentale Kraft gekostet hat“, sagt Zottl.

Für den TSV 1860 Rosenheim bestritt er schon mal Liga-Spiele in der Regionalliga, damals aber in der Regionalliga Bayern. Am Samstag feierte Zottl sein Debüt für Lippstadt in der viertklassigen Regionalliga West. Traditionsvereine wie Alemannia Aachen, RW Essen oder RW Oberhausen spielen dort, dazu die Reserven von Borussia Dortmund oder Schalke 04.

Eine weitere Reserve, die dort beheimatet ist, ist die von Bundesligist Borussia Mönchengladbach. Gegen die spielte der SV Lippstadt am Samstag vor 615 Zuschauern. In der Pause kam Zottl für Yannick Albrecht ins Spiel, schnupperte 45 Minuten Luft in der neuen Liga. „Die Regionalliga West ist mega intensiv und sehr schnell. Ich freue mich einfach, diese Plattform nutzen zu können, um weiter an mir zu arbeiten“, so Zottl.

Johannes Zottl: „Der Trainer hat mir sein Vertrauen geschenkt“

Erfolgreich verlief sein Debüt allerdings nicht. Die Borussia setzte sich in Durchgang zwei durch, traf nach Zottls Einwechslung zwei Mal zum 2:0-Auswärtserfolg. „Das war meine erste komplette Woche, die ich mitgemacht habe. Der Trainer hat mir sein Vertrauen geschenkt. Mal gewinnt man, mal verliert man. So ist Fußball nun mal“, sagt Zottl.

Eingewöhnt habe er sich in Lippstadt jedenfalls bereits, sagt der 25-Jährige. „Ich spüre vollstes Vertrauen vom Trainer. Die Jungs haben mich super aufgenommen, helfen viel mit mir und helfen mir. Alles andere ergibt sich dann und wird sich mit der Zeit zeigen“, so Zottl. Zum Trainerteam beim SVL gehört mit Ex-LSV-Coach Marc Woller ja auch ein alter Bekannter.

Dass sich für Zottl regelmäßig Spielzeit ergeben wird, scheint durchaus wahrscheinlich. Das Spiel gegen die Mönchengladbacher U23 war das erste, bei dem Zottls Spielberechtigung vorlag - und direkt setzte Trainer Felix Bechtold zumindest für eine Halbzeit auf seinen Winterneuzugang.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt