Johannes Zottl verletzt sich schon wieder in Iserlohn

rnLüner SV

Johannes Zottl, Neuzugang beim Lüner SV, hat sich am Wochenende im Spiel bei seinem Ex-Klub FC Iserlohn verletzt. Kurios: Bereits im April verletzte sich Zottl in Iserlohn schwer.

Lünen

, 02.09.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vier Monate ist es her, als sich Johannes Zottl, mittlerweile Fußballer beim Westfalenligisten Lüner SV, im Spiel zwischen dem FC Iserlohn und dem LSV schwer am Kopf verletzte (wir berichteten). Damals war Zottl noch Kicker beim FCI. Am vergangenen Sonntag kehrte der Angreifer, der wieder voll auf dem Damm war, mit dem Lüner SV zu seinem Ex-Verein zurück. Dort verletzte er sich erneut.

Jetzt lesen

Es lief schon die letzte Spielminute der Partie. Die Lüner schlugen beim Spielstand von 2:2 noch einmal einen langen Ball nach vorne, Zottl sprintete in den Strafraum, doch FCI-Keeper Marvin Raab fing den Ball vor dem Stürmer ab. Danach legte sich Zottl im Strafraum auf den Boden. Ein Krampf? Eher nicht. Zottl hatte kurz danach eine Vermutung. „Faserriss“, rief der Angreifer nur. Damit würde der so treffsichere Angreifer, der schon vier Tore auf dem Konto hat, erst einmal ein paar Wochen ausfallen. Direkt nach dem Spiel behandelte ihn LSV-Sporttherapeut Robert Goelzner. Zeitnah will sich Zottl bei einem Arzt untersuchen lassen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt