Jugendfußball: Glaap droht mit Rücktritt

LÜNEN Trainer Dieter Glaap, der seit Beginn des Jahres im Amt ist, nimmt seine A-Jugend des SV PReußen in die Pflicht: "Ich erwarte jetzt endlich Siege. Wenn wir wieder null Punkte holen, stelle ich meinen Posten zur Verfügung." Ein brisantes Wochenende also bei den A-Junioren. Der Lüner SV trifft auf den SC Hassel.

von Von Marco Winkler

, 02.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Jugendfußball: Glaap droht mit Rücktritt

Dieter Glaap, Trainer des SV Preußen, hat seinen Posten zur Verfügung gestellt - falls seine A-Junioren am Wochenende wieder leer ausgehen.

Um sich zu befreien ist ein Sieg absolute Pflicht. Allerdings zeigte das Team zuletzt große Konzentrationsprobleme. "Wir fangen gut an und bekommen dann mehrere Tore hintereinander", so Betreuer Peter Kubiak. Mit Ertugrul Avci (Sperre) und Koray Kartal (Verletzung) fallen zwei Stürmer aus.

Um sich zu befreien ist ein Sieg absolute Pflicht. Allerdings zeigte das Team zuletzt große Konzentrationsprobleme. "Wir fangen gut an und bekommen dann mehrere Tore hintereinander", so Betreuer Peter Kubiak. Mit Ertugrul Avci (Sperre) und Koray Kartal (Verletzung) fallen zwei Stürmer aus.

A-Jugend-Bezirksliga 4 - SV Preußen - FSV Witten So 10.30 - Der SVP steht wie in der letzten Saison im Tabellenkeller. Zwar steigerten sich die Horstmarer spielerisch, doch der Erfolg bleibt bisher aus. Nur drei Unentschieden stehen nach sieben Partien zu Buche.

Trainer Dieter Glaap, der seit Beginn des Jahres im Amt ist, nimmt seine Mannschaft nun in die Pflicht: "Ich erwarte jetzt endlich Siege. Wenn wir wieder null Punkte holen, stelle ich meinen Posten zur Verfügung. Ich habe keine Lust immer auf die Spieler einzureden und es kommt nichts dabei herum."

An der Trainingsbeteiligung liegt es scheinbar nicht, denn Glaap hat fast immer seine komplette Mannschaft zusammen. Zum Spiel gegen den Vierten Witten ist nur der Einsatz von Stürmer Ersin Acikgöz fraglich.

Lesen Sie jetzt