Jugendteams eines Lüner Klubs messen sich mit Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04

rnFußball

Normalerweise steht der BVB und FC Schalke 04 nicht im Ligaplan der Jugendmannschaften aus Alstedde. Doch bei zwei Freundschaftsspielen messen sich nun die jungen Fußballer mit den großen Bundesligaklubs.

Alstedde

, 08.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 ist aus der Bundesliga nur allzu gut bekannt. Viele Derbys und Duelle, der Wunsch gegen die beiden erfolgreichsten Revierklubs zu spielen, ist bei vielen Kindern und Jugendlichen groß.

Nun messen sich zwei Jugendteams vom BW Alstedde mit den beiden Vereinen. Die E- sowie die F-Jugend aus Lünen treten dabei aber natürlich nicht den ganz großen Fußballern wie Erling Haaland, Marco Reus oder Ralf Fährmann gegenüber, sondern Spielern ihrer Altersklasse.

Durch persönliche Kontakte zwischen den Trainern der Mannschaften und den Klubs sind zwei Freundschaftsspiele entstanden. Bereits in der Vergangenheit hatten die jungen Fußballer eine Verbindung zu größeren Vereinen und liefen beispielsweise bei Probetrainings in der BVB-Jugend auf.

Jetzt lesen

Die zweite Mannschaft der E-Jugend durfte bereits gegen Dortmund ran und ging nach einem 5:4 als Sieger vom Platz. Für Jugendleiter Alexander Specht und die Trainer der E2- sowie F1- Jugend ist das Aufeinandertreffen mit Vereinen wie Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 sowie die eigentliche Anfrage eine große Ehre. „Normalerweise sind das nicht unsere Gegner, da die Jugendmannschaften eher in Kreisklassen und Fair-Play-Ligen spielen. Die Teams haben allerdings großes Potenzial und können spielerisch mit den Großen mithalten“, erklärt Specht.

Sichtung der Jugend bei Freundschaftsspielen

Wenn die Jugend aus Alstedde gegen die Nachwuchsteams der großen Vereine mithalten kann, ist das für Specht auch ein Zeichen, dass die Jugendarbeit gut läuft. „Wir müssen nun mal in die Zukunft und vier bis fünf Jahre vorausschauen. Und da haben wir großes Potenzial sowohl im unteren als auch im oberen Bereich.“ Gleichzeitig sind diese Freundschaftsspiele für die jungen Fußballer des BW Alstedde auch eine gute Möglichkeit sich zu präsentieren. „Die Sichtung der Jugend ist immer wieder ein Thema bei solchen Spielen“, sagt Specht.

Die F-Jugend sollte eigentlich am kommenden Samstag beim FC Schalke 04 ihr Können zeigen, jedoch wurde das Spiel aus zeitlichen Gründen abgesagt. Auch wenn es bei dieser Altersklasse eher um den Spaß geht und keine Tore gezählt werden, will man hier immer mehr probieren und blickt über den Tellerrand. Sportlicher Leiter und F-Jugend-Trainer Benedikt Kuhne nehme deswegen auch mal gerne weitere Strecken in Kauf, um außerhalb des Kreises zu testen, weiß Specht. Gleichzeitig sei es eine gute Option zu erkennen, wie sich die zukünftige Jugendarbeit aufstellen könnte.

Ständige Suche nach Gegnern

Alexander Specht lobt die E- und F-Jugend in ihrer aktuellen Zusammensetzung als extrem leistungsstark. „Die messen sich mit den stärksten Dortmunder Teams und fallen dort durch positive Leistung auf. Da schaut man sich natürlich um, mit welchen Mannschaften man sich noch messen kann.“

Lesen Sie jetzt